Beziehung am Ende

Du denkst immer öfter daran, Deine Partnerschaft zu beenden? Doch wann ist eine Beziehung wirklich am Ende? Wir verraten Dir, was die Anzeichen hierfür sind!

Anzeichen für ein Ende der Beziehung

An Trennung denkt jeder einmal – auch Menschen, die in einer eigentlich glücklichen Beziehung leben. Denn bei einem hitzigen Streit kann es schnell mal passieren, dass dieser Gedanke aufkommt. Das heißt jedoch nicht, dass sie tatsächlich einen Schlussstrich unter ihre Partnerschaft setzen wollen.

Doch wann sollte man den Gedanken an eine Trennung ernst nehmen? Dies ist dann der Fall, sobald er zum ständigen Begleiter wird.

Im Folgenden geben wir Dir einige Merkmale, anhand derer Du erkennen kannst, ob Deine Beziehung gefährdet ist. Besonders wenn mehrere zusammenkommen, solltest Du den Gedanken an ein Beziehungsaus ernsthaft in Betracht ziehen.

Die Anzeichen für ein Beziehungsende

      • Mangelnder Respekt: Der Partner macht den Anderen vor Dritten herunter, beschimpft oder beleidigt ihn, ohne dass er sich dabei um dessen Gefühle kümmert. Für eine harmonische Beziehung ist Respekt jedoch eine unbedingte Voraussetzung.

Eine sehr geringe Einsatzbereitschaft

Trifft der Partner beispielsweise wichtige Entscheidungen ohne vorherige Absprache oder denkt niemals an den Anderen, ist sein Einsatz für die Beziehung sehr gering.

  • Illoyalität: Ständige Untreue wird jeder Beziehung die Basis entziehen. Zur Illoyalität gehört aber auch, dass einer sich den Bedürfnissen des Anderen verweigert. In beiden Fällen wird das Vertrauen unwiderruflich zerstört.
  • Verunsicherung und Einengung: Man fühlt sich mit dem Partner nicht mehr frei, sondern eingeengt. Zugleich hat man Angst, dem Anderen seine Ängste und auch seinen Ärger zu zeigen – aus Sorge, der Andere könnte schmollen oder wütend werden.
  • Respektlosigkeit: Eine weitere Form der Respektlosigkeit ist es, wenn man meint, seinen Partner erst einmal erziehen zu müssen. Andere wiederum zeigen dem Partner unablässig, wie dumm sie ihn eigentlich finden oder machen dessen Geschmack (vor Dritten) lächerlich. Die Folge: Der Betroffene fühlt sich gedemütigt und verletzt.

Woran Du ebenfalls erkennst, dass Du keine erfüllte Beziehung mehr führst

  • Verlorene Achtung: Wenn der Partner ständig betrunken ist oder regelmäßig die Kontrolle verliert, wird es schwer sein, ihn dauerhaft weiter zu achten. Ohne eine gegenseitige Achtung und Wertschätzung hat eine harmonische Beziehung jedoch kaum eine Chance.
  • Grundsätzliche Unterschiede bei der Lebensplanung: Man hört es immer wieder: Der eine möchte jeden Tag ausgehen, der andere ist hingegen der häusliche Typ. War dies anfangs noch spannend, wird es nun zunehmend schwerer, Kompromisse zu finden. Vor allem dann, wenn es an die “gewichtigen” Fragen wie Familiengründung oder Hauskauf geht.
  • Fehlende Gemeinsamkeit: Das Paar hat schon länger nichts mehr zusammen unternommen – von Pflichtterminen und gemeinsamen Einladungen einmal abgesehen. Und auch sonst gibt es immer weniger Gemeinsamkeiten.
  • Mangel an Humor: Auch dies ist ein Merkmal einer erfüllten Beziehung. Denn mit Humor lassen sich viele Probleme in einer Partnerschaft lösen – solange Ihr also miteinander lachen könnt, lassen sich auch Krisen gut überstehen. Ist der Humor hingegen gänzlich verschwunden, solltet Ihr dieses Alarmzeichen ernst nehmen.
  • Körperliche Distanzierung: Besteht dann, wenn die Partner sich gar nicht mehr berühren möchten oder gar Widerwillen vor der körperlichen Nähe empfinden. Ist dies nicht krankheitsbedingt, ist dies ebenfalls ein Merkmal einer nicht intakten Beziehung.