Beziehungsende

Euer Traum von einem Leben zu zweit ohne Streit ist zu Ende? Nun überlegt Ihr, ob Ihr Euch nicht besser trennen solltet? Doch woran lässt sich ein Beziehungsende erkennen? Und Wie kann man dieses verarbeiten? Wir verraten es Dir!

Gründe für das Beziehungsende

Gründe für ein Beziehungsende gibt es viele. War man zunächst noch sicher, auf immer und ewig mit dem Partner glücklich zu werden, ist dieser Traum bald zu Ende und die Realität kehrt ein.

Doch was sind die Gründe für ein Beziehungsende? Dem geht fast immer eine Krise voraus, eine Krise, die sich bereits seit längerem abzeichnet. Und so streitet sich das Paar mehr und mehr und fühlt sich in Gesellschaft des Anderen nicht mehr wohl.

  • Häufig können bereits kleinere Dinge einen Streit auslösen.
  • Daher wird immer häufiger die Frage nach dem Sinn der Beziehung gestellt.

Beziehungsende: die Anzeichen

Es passiert immer wieder: Irgendwann bemerken beide Partner, dass sie nur noch nebeneinander statt miteinander leben. Längst hat sich eine ungute Routine eingeschlichen und man hat schon seit längerem kein wirkliches Gespräch mehr geführt.

Anstatt die Probleme anzusprechen, weichen viele jedoch dem Konflikt aus. Doch drängt sich immer wieder die Frage auf: “Macht unsere Beziehung wirklich noch Sinn?”

Beziehungsende: ist ein Neuanfang möglich?

Einst konnte man sich ein Leben ohne den geliebten Partner gar nicht vorstellen. Doch nun geht die Beziehung unweigerlich zu Ende.

Solch ein Szenario kann jedoch auch einen Neuanfang ermöglichen, ein Neuanfang, der Dir viele Chancen eröffnet.

Kannst Du Trennungsschmerz und Liebeskummer vermeiden?

Dies hängt natürlich von der jeweiligen Situation ab. Bist Du Dir sicher, dass das Beziehungsende gekommen und dass dies der einzig richtige Schritt für Dich ist, lassen sich Trennungsschmerz und Liebeskummer eher vermeiden. Denn in diesem Fall ist es leichter, sich auf die neue Situation einzustellen.

Du solltest jedoch keineswegs versuchen, diese traurigen Gefühle zu unterdrücken. Ansonsten läufst Du Gefahr, Dich unbedacht in eine neue Beziehung zu stürzen – und nicht unbedingt gute Erfahrungen zu machen.

Beziehungsende: die Phasen

Zunächst wächst die emotionale Distanz immer stärker an. Man kommuniziert immer weniger miteinander, kann stundenlang nebeneinander sitzen, ohne ein einziges Wort miteinander zu reden.

Mitunter ertappt man sich auch dabei, wie man an eine andere Person denkt. Auch dies ist ein deutliches Anzeichen dafür, wie sehr man sich von dem eigenen Partner bereits entfernt hat.

Irgendwann bricht der Konflikt dann offen aus. So wird man auf einmal Vorwürfe zu hören bekommen oder selber welche machen – über Dinge, die früher nicht der Rede wert waren.

  • Auch Beleidigungen gehören dazu.
  • Mitunter muss sich der Partner auch Beschimpfungen gefallen lassen.
  • Dies alles zeugt von Respektlosigkeit und Rücksichtslosigkeit dem Anderen gegenüber und ist ebenfalls ein klares Zeichen für ein drohendes Beziehungsende.

Endstation Beziehungsende

Seid Ihr also an dem Punkt angekommen, wo Ihr Euch gegenseitig gezielt verletzt, solltet Ihr ernsthaft an ein Beziehungsende denken.

    • Auf diese Weise könnt Ihr Euch unnötiges Leid ersparen.
    • Zugleich ist der Weg frei für einen Neuanfang, bei dem Du Dich auf Dich selbst (zurück-)besinnen kannst.

Somit kannst Du auch den richtigen Partner finden, mit dem Du eine harmonische Beziehung führen kannst.