Frau erobern

Du möchtest Deine Traumfrau erobern? Du weißt jedoch nicht, wie Du dies anstellen sollst? Wir verraten Dir erfolgsversprechende Regeln und Taktiken!

Wie kannst Du das Herz einer Frau erobern?

Wer wie ein Schoßhündchen beim ersten Blickkontakt angekrochen kommt, wird die Frau mit Sicherheit nicht erobern können. Bleibe daher erst einmal auf Distanz und flirte ein wenig aus der Ferne – das ist nicht nur reizvoll, sondern lässt Dich auch etwas geheimnisvoll und unabhängig wirken.

Erobere ihr Herz, indem Du nicht aufgibst

Jede Frau will erobert werden. Daher muss eine Abfuhr nicht zwangsläufig Desinteresse bedeuten. Wenn sie danach lächelt und immer wieder Ausschau nach Dir hält, testet sie nämlich, wie lange Du um sie kämpfst. Gib daher nicht gleich auf!

Erobere ihr Herz, indem Du nicht gleich mit ihr ins Bett gehst

Du willst die Frau nicht nur für eine Nacht erobern, sondern kannst Dir etwas Festeres vorstellen? Dann gehe nicht gleich am ersten Abend mit ihr ins Bett. Dies signalisiert ihr: Dir ist es ernst – und du kannst daher warten, bis sie bereit ist.

Erobere ihr Herz, indem Du die 3-Tage-Regel beachtest

Man hört ja immer wieder von der sogenannten 3-Tage-Regel. Diese funktioniert folgendermaßen: Nach einem Date solltest Du etwas Zeit verstreichen lassen und sie erst am vierten Tag danach anrufen. Auf diese Weise bleibst Du interessant ohne dabei in Vergessenheit zu geraten.

Gleichzeitig fühlt sie sich auf diese Weise nicht unter Druck gesetzt. Dies ist besonders dann wichtig, wenn sie vorher überzeugter Single war.

Weitere Tipps fürs Frauen erobern

Wichtig ist nicht nur das, was gesagt wird. Mindestens ebenso bedeutsam (wenn nicht noch bedeutender) ist die Körpersprache: Denn hinter jedem Körpersignal steckt meist eine übertragene Bedeutung.

  • Setze Dich daher stets im rechten Winkel zu Deiner Partnerin – ansonsten könnte sie dies schnell als Eindringen in ihre Privatsphäre verstehen
  • Bringe Bewegung mit in die Unterhaltung, indem Du ab und an Deine Position wechselst
  • Schaue Deiner Traumfrau in die Augen – und nicht etwa auf ihre Brust
  • Halte stets eine gewisse Grundspannung in Deinem Körper: Wer die Hände die ganze Zeit in der Hosentasche behält oder sich betont lässig gibt, signalisiert meist Desinteresse
  • Imitiere ihre Körperhaltung – auf diese Weise zeigst Du ihr, dass Du auf sie eingehst

Was sind Beispiele für gute Signale beim Frauen ansprechen?

Nicht immer passen das Gesagte und die Körperhaltung zusammen. Der Körper kann jedoch niemals lügen – achte daher genau, welche Signale ihr Körper aussendet. Doch wie kannst Du gute und schlechte Signale erkennen?

Körpersignale Mögliche Bedeutung
Direkter Blickkontakt Interesse, Selbstbewusstsein, Sicherheit
Der Oberkörper ist vorgebeugt Interesse, Aufmerksamkeit
Offene Armbewegung Sicherheit, Selbstbewusstsein, Wohlgefühl
Die Beine sind zum Gesprächspartner hin überschlagen Hinwendung, Aufmerksamkeit
Aufrechte, nicht steife Körperhaltung Selbstbewusstsein, Sicherheit

Was sind schlechte Signale beim Frauen ansprechen?

Körpersignale Mögliche Bedeutung
Arme sind vor der Brust verschränkt Abwarten, Distanzwunsch
der Oberkörper ist zurück gelehnt Ablehnung, Distanzwunsch, Selbstzufriedenheit
der Blick weicht aus Abneigung, Unsicherheit
Die Hände sind geballt Zorn, Wut, Entschlossenheit
Hände sind in der Hüfte Arroganz, Entrüstung, Selbstsicherheit
Hände befinden sich fest um einen Gegenstand Verkrampftheit, Nervosität
Fingertrommeln Nervosität, Gereiztheit
Die Beine sind vom Gesprächspartner weg überschlagen Desinteresse, Abwendung
Häufige Beinbewegungen  Nervosität, Unruhe,Unsicherheit
Erhobene, gerade Kopfhaltung Selbstsicherheit, Arroganz