Liebesleben

In Deiner Beziehung kommt Sex kaum noch vor? Seid Ihr beide häufig zu genervt, zu müde oder zu faul, um Euer Liebesleben zu pflegen?

Damit seid Ihr nicht allein – bleibt die Zweisamkeit im Alltag doch häufig auf der Strecke. Doch mit welchen Tricks lässt sich das Liebesleben wieder aktivieren? Bei uns erfährst Du es!

Tipps für ein ausgefülltes Liebesleben

Versucht, den Anderen stets liebevoll und mit Respekt zu behandeln. Wer seinen Partner nach einem Streit beispielsweise mit Liebesentzug bestraft, der muss sich nicht wundern, dass sein Liebesleben den Bach runter geht.

Zugleich solltet Ihr Eurer Fantasie freien Lauf lassen. Warte jedoch nicht darauf, dass Deine Liebste aktiv wird – nimm stattdessen selbst das Zepter in die Hand.

  • Überrasche Deine Herzdame also nach ihrem Dienstschluss mit der ein oder anderen erotischen Überraschung.
  • Sie wird sich begehrt, angenommen und geliebt fühlen – was sich wiederum positiv auf Euer Liebesleben auswirken wird.

Was ist für ein erfülltes Liebesleben noch wichtig?

Wichtig ist vor allem Vertrauen – die Basis einer jeden guten Beziehung und auch für ein erfülltes Liebesleben.

  • Rufe sie daher nicht stündlich an, um zu kontrollieren, ob sie sich tatsächlich mit der Freundin zum Lunch trifft oder beim Friseur sitzt.
  • Dies ist nicht nur äußerst nervig, sondern engt sie auch ein.
  • Zudem wirst Du auf diese Weise für Deine Partnerin zu einem lästigen Anhängsel – und nicht mehr zu einer liebens- und begehrenswerten Person.

Bleibe daher stark und versuche ihr zu vertrauen. Sie wird Dir dies auf andere Art und Weise zurückgeben…

Ein Liebesleben wie im Film – doch wie?

Viele Paare kennen dies leider nur allzu gut: Je länger man zusammen ist, desto mehr Gewicht bringt man auch auf die Waage. Darüber hinaus lässt man sich häufig gehen, fängt an, die Zehennägel im Bett zu schneiden oder vor der Liebsten in der Nase zu popeln.

Ganz zu schweigen von der äußeren Erscheinung: Hat man sich anfangs noch in Schale geschmissen, sind nun gemütliche Jogginghosen angesagt.

Dies alles zeugt zwar von einer gewissen Vertrautheit – für das Liebesleben kann dieses Sich-gehen-lassen mitunter jedoch fatal sein. Denn teilweise kann die körperliche Anziehung verschwinden – und das wirkt sich auf den Sex negativ aus. Achte also darauf, auch weiterhin sexy und begehrenswert für Deine Liebste zu sein!

Liebesleben und der Alltag

In Filmen kommt er ja wenig vor: der Alltag. Dabei macht er doch den größten Teil unseres Lebens aus – und sorgt leider auch dafür, dass unser Liebesleben im Laufe der Zeit immer routinierter wird. Nicht selten stellen sich dabei jedoch eine gewisse Resignation und Langeweile ein.

  • Sagt der Langeweile daher den Kampf an und versucht, wieder mehr Spontaneität in Eure Beziehung zu bringen.
  • Dafür ist zum Beispiel ein kleiner Ausflug oder ein Kurztrip über das Wochenende perfekt geeignet.
  • Aber auch ein bewusster Tag zu Hause kann hierbei schon Wunder bewirken.
  • Und nach einem romantischen Picknick wächst auch die Lust auf den “Nachtisch”…

Achtet hierbei jedoch darauf, möglichst ungestört zu sein – denn diese Stunden gehören nur Euch und niemandem sonst! Verwöhnt Euch dabei gegenseitig – Ihr werdet schnell sehen, dass auch Euer Liebesleben sehr davon profitieren wird.