#MeToo Aktivistin Asia Argento missbraucht einen Minderjährigen

MeToo sexuelle Nötigung eines Minderjährigen

Asia Argento – Sie schreit #MeToo, behauptet, von Harvey Weinstein vergewaltigt worden zu sein. Doch wie sich nun herausstellte, trägt sie selbst seit Jahren ein schmutziges Geheimnis mit sich herum. Vor fünf Jahren soll die Schauspielerin den damals 17jährigen Jimmy Bennett sexuell genötigt haben.

Die #MeToo Bewegung und Asia Argentos Einfluss

Im Oktober letzten Jahres ging es los. Plötzlich, quasi über Nacht, sah man in allen Sozialen Medien #MeToo. Ausgelöst wurde dies durch einen Tweet der Schauspielerin Alyssa Milano: „Wenn du sexuell belästigt oder angegriffen wurdest, schreibe #MeToo als Antwort auf diesen Tweet“. Ein paar Tage zuvor hatten dutzende Frauen den Filmproduzenten Harvey Weinstein der sexuellen Belästigung, sexuellen Nötigung oder der Vergewaltigung beschuldigt.

Eine dieser Frauen war die italienische Schauspielerin Asia Argento. Sie behauptete, dass Harvey Weinstein sie 1997 während der Internationalen Filmfestspiele von Cannes sexuell genötigt habe. Harvey Weinstein bestritt diesen Vorwurf.

Doch Asia Argento sprang schnell auf den #MeToo Zug drauf und war eine der Frauen, die am lautesten protestierten und den Finger auf Mitglieder der Filmindustrie zeigte.

Bei den diesjährigen Filmfestspielen von Cannes hielt sie eine flammende Rede zur #MeToo Debatte. Mit erhobener „No Shame“-Faust tauchte sie dort auf und erzählte, sie sei dort als 21jährige von Harvey Weinstein vergewaltigt worden. Harvey Weinstein war aber nicht ihr einziges Angriffsziel. Im Publikum säßen Personen, die für die sexuellen Belästigungen und Missbräuche in Verantwortung gezogen werden müssten.

Schäm dich, Asia Argento

Da hat Asia Argento ihre No-Shame-Faust wohl etwas missverstanden. Nicht nur hat sie sich nicht geschämt, Harvey Weinstein und andere Akteure der Filmindustrie öffentlich zu beschuldigen, sondern sie hatte auch keinerlei Scham gehabt, dies zu tun, obwohl sie selbst Dreck am Stecken hat.

Ein erstaunliches Maß an Heuchelei, wie teleschau – der mediendienst auf MSN Unterhaltung schrieb. Denn sie selbst hat vor fünf Jahren einen Minderjährigen zum Sext genötigt, und ist damit selbst eine Sexualstraftäterin.

Lies weiter, wenn Du mehr zu dieser Geschichte und meine Meinung  dazu erfahren willst, oder schau Dir dieses Video an.

Jimmy Bennett: “Mein Trauma kam wieder hoch, als sie selbst als Opfer herauskam“

Ausgerechnet Asia Argento, eine der größten #MeToo Aktivistinnen wird nun wegen sexueller Nötigung eines Minderjährigen zur Verantwortung gezogen. Vor einer Woche berichtete die New York Times, dass Asia Argento 2013 den damals 17jährigen Jimmy Bennett mit Alkohol gefügig gemacht hat, um mit ihm Sex zu haben.

Damit hat sie sich in Kalifornien, wo die Tat geschehen ist, strafbar gemacht. Aus Scham hat Jimmy Bennett nichts unternommen. Doch als Asia Argento in den vergangenen Monaten mit der MeToo Debatte im Rampenlicht stand, kam sein Trauma wieder hoch, und er hielt es nicht mehr aus.

Statt sie anzuklagen, hatte er 3,5 Mllionen Dollar von Argento gefordert. Sie hat im 380.000 Dollar gezahlt. Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine „Bennett bricht sein Schweigen“.

Argento weist die Behauptung zurück und stellt sich auch in dieser Geschichte als das Opfer dar. Jimmy Bennett hätte sie erpresst. Ihr Freund Anthony Bourdain soll ihm das Geld gegeben haben, um ihm finanziell zu helfen. – Schade nur, dass man Bourdain dazu nicht mehr befragen kann. Er hat sich im Juni das Leben genommen.

Die #MeToo Heuchelei

Was ich zu dem ganzen #MeToo Scheiß denke, erzählte ich bereits in meinem Video „#metoo Alle Männer sind SCHWEINE“.

Das Hauptproblem der Kampagne ist, dass jede Frau etwas anderes unter sexueller Belästigung versteht. Die eine meint damit Vergewaltigung, die andere fühlt sich durch ein einfaches „Hallo, Du bist hübsch“ belästigt. Jeder Mann wird dadurch zum potenziellen Sexualstraftäter, und jede Frau wird zum Opfer.

Auch die #MeToo Aktivistin Argento ist eine starke Verfechterin von „Listen and Believe“. Man muss Frauen also immer alles sofort glauben. Diese Theorie geht aber ganz eindeutig gegen Männer. So war zum Beispiel in dem Skandal um Asia Argento eine der ersten Reaktionen ihrer #MeToo Mitstreiterinnen, man solle nicht vorschnell verurteilen und abwarten, bis die ganze Wahrheit rauskommt.

Interessant, oder? Wenn ein Mann der sexuellen Nötigung beschuldigt wird, und ihn jemand zu verteidigen versucht, bekommt dieser großen Prügel aus der feministischen Szene.

Besonders, wenn sich Männer zu Wort melden, kommen immer nur die zwei feministischen Hauptargumente „Mimimimimi“ oder „Misch dich nicht ein. Du hast hier nichts zu melden, du Mann-Schwein“.

Der Mann wollte es doch auch …?

Wenn es um sexuelle Nötigung von Männern geht oder gar Vergewaltigung, dann kommt oft ein Unverständnis in unserer Gesellschaft auf. Auch zu dem aktuellen Skandal um Asia Argento liest man in den Medien Überschriften wie „Kann man einen Mann vergewaltigen?“

Viele Menschen, auch Männer, sind schnell dazu geneigt, zu sagen „Hey, ist doch geil. Dieser 17jährige Typ hat Sex mit einer älteren Frau“. Da sollte man aber nicht so schnell sein mit einer solchen Behauptung.

Wir wissen nicht, wie sich derjenige gefühlt hat. Wenn Jimmy Bennett sagt, er hätte dadurch psychische Belastungen erlitten, dann glaube ich ihm das durchaus. Er stand in einem Abhängigkeitsverhältnis zu Argento. Zudem war sie für ihn eine Art Mutterfigur. Sie hatten sich bereits 2004 kennengelernt, als der 7jährige Jimmy Bennett in dem Film „The Heart Is Deceitful Above All Things“ Argentos Sohn spielte. Auch Jahre später nannten die beiden sich „Mom“ und „Son“.

Wie wär’s, liebe #MeToo Damen, wenn wir auch in diesem Fall „Listen and Believe“ anwenden würden, anstatt Argento gleich zu verteidigen.

Das zeigt generell die ganze Doppelzüngigkeit der #MeToo Bewegung. Ich bin mir sicher, dass dies nicht der einzige Fall bleiben wird.

Was sagst Du zu dem ganzen Thema? Hast Du die #MeToo Kampagne verfolgt? Was sagst Du zu Asia Argento? Glaubst Du, dass Frauen Männer vergewaltigen können? Schreib’s mir einfach in die Kommentare.

Möchtest Du meine Videos früher sehen als alle anderen, und zusätzlich exklusive Videos sehen? Dann werde mein Patreon. Schon am $1 pro Monat bist Du dabei.

Dein Maximilian