Nie wieder Ansprechangst!?

Immer wieder bekomme ich die Frage gestellt, wie kann ich meine Ansprechangst besiegen?

Ich sage dann immer:,, Du wirst sie nie besiegen aber Du lernst mit ihr umzugehen und für Dich zu nutzen!”
Sogar alle großen PUAs haben diese Angst. Keiner weiß so genau woher sie kommt und warum sie da ist. Ich glaube, dass die Ansprechangst ein natürlicher Filter ist. Wenn DU Dich ihr stellst bekommst Du die Frauen, die Du willst. Wenn Du es nicht schaffst, dann bleibst Du in Deiner Passivität gefangen.
Frauen können sich diese Angst auch nicht vorstellen. Ich höre immer wieder: ,,Warum sollte er denn Angst haben mich anzusprechen?” oder ,,Wenn er mich nicht ansprechen kann, dann ist er sowieso nicht der Richtige” etc.

Ich kann euch folgende Tipps geben, wie ihr mehr und mehr diese Angst für euch nutzen könnt.

Punkt 1: Ich habe festgestellt, dass bei den Frauen, wo bei mir die Ansprechangst am Höchsten war, diese mir auch wirklich gefallen haben.

Punkt 2: Wenn Ihr morgens aufsteht, die erste Person die Euch begegnet, sprecht sie an. Verwickelt sie in einen kurzen Smalltalk. Es muss nicht eine Nummer dabei rausspringen.

Da wären wir auch bei Punkt 3: Weg vom Erfolgsdenken! Vom Erfolgsdenken (NUMBERCLOSE) hin zum Spaß. Wenn Ihr Spaß an den Begegnungen entwickelt und zuhören lernt, dann kommen die Dates und Nummern wie von selbst.

Punkt 4: Sprecht täglich an, damit wird das Ansprechen zum Lifestyle. Es ist dann für Euch nichts mehr außergewöhnliches. Und umso öfter Ihr ansprecht, umso geringer wird die Ansprechangst.

Soviel zur bösen Ansprechangst… Ich bin froh das es sie gibt. Es hindert nämlich ganz viele Männer daran die Frauen kennen zu lernen, mit denen ich täglich spreche. Stellt mir bitte ein Bein und schnappt sie mir vor der Nase weg. In der Disco, Straße, U-Bahn, Buchhandlung, Domplatte, überall. Liebe Grüße, Manuel