Offene Beziehung: Wie überzeuge ich meine Freundin von der Polygamie?

offene Beziehung

Eine offene Beziehung zu führen, kann viele Vorteile mitbringen. Du bist in einer festen Beziehung, erlaubst Dir und Deiner Partnerin aber, auch mal sexuelle Erlebnisse mit anderen Personen zu haben. Du möchtest dieses Beziehungsmodell ausprobieren, weißt aber nicht, wie Du es Deiner Freundin beibringen sollst? Dann ist dieser Artikel für Dich.

Wenn ein Mann und eine Frau sich nach mehreren Dates entscheiden, einen Beziehungsversuch zu starten, steht für die meisten fest: Sex mit einem anderen Mann oder einer anderen Frau ist Betrug.

Eine monogame Beziehung ist heutzutage der Status quo. Was ist aber, wenn Du noch nicht bereit dazu bist, nur noch mit einer Person Sex zu haben? Eine Möglichkeit ist natürlich, einfach Single zu bleiben. Aber was ist, wenn Du Dich trotzdem nach einer innigen Partnerschaft sehnst? Dann könnte die offene Beziehung das richtige Beziehungsmodel für Dich sein.

Du hast eine Lebenspartnerin, musst aber nicht auf sexuelle Erlebnisse mit anderen Frauen verzichten. Das gleiche Recht gilt auch für Deine Freundin. Wie kriegst Du aber Deine Freundin zu einer offenen Partnerschaft? Und wann ist der richtige Moment, darüber zu sprechen? Erfahre es in diesem Video und Artikel.

Ist eine offene Beziehung besser als eine monogame Beziehung?

Ich lebe in einer offenen Beziehung. Für meine Freundin und mich funktioniert dieses Modell ganz gut. Wir haben uns bewusst für eine offene Beziehung entschieden und damit unsere Beziehung vertieft und sehr weit entwickelt. Denn entgegen dem weit verbreiteten Glauben in unserer Gesellschaft, die Polygamie sei etwas für Menschen, die sich nicht binden oder festlegen wollen und es gäbe keine Regeln, sieht die Realität ganz anders aus.

In einer Offenen Beziehung kannst Du keineswegs tun und lassen, was Du willst. Es gibt Regeln. Wie diese aussehen, bleibt jedem Paar selbst überlassen. Und genau deswegen sind offene Beziehungen,
wenn man sie richtig führt, sehr tiefe Beziehungen.

Im Gegensatz zu den meisten monogamen Beziehungen sind die Partner einer polygamen Beziehung aufgefordert, über ihre Wünsche und Grenzen zu sprechen und diese zu erproben. Dabei lernt man sich selbst und den Partner sehr gut kennen.

In diesem Blog habe ich einen Artikel zu dem Thema Polygamie vs.
Monogamie
geschrieben. Darin findest Du viele Informationen und Tipps für eine offene Beziehung.

Wie gut funktionieren monogame Beziehungen?

Ich sage keineswegs, dass eine polygame Beziehung besser ist als eine monogame Beziehung. Wenn sich ein paar bewusst dafür entscheidet, monogam zu sein, finde ich das wunderbar. Das Problem ist aber, dass die meisten Paare gar nicht erst darüber sprechen. Wenn sie eine Beziehung eingehen, ist für sie einfach klar: Jegliche sexuelle Aktivität mit einer anderen Person als dem Partner ist verboten.

Und wenn jemand doch Phantasien hat, Sex außerhalb der Beziehung zu haben, untergräbt er/sie diesen Wunsch entweder, oder er/sie tut es heimlich.

25 Prozent der in einer Beziehung lebenden Männer und 13 Prozent der Frauen sind schon mindestens einmal fremdgegangen. Das ergab eine repräsentative Befragung von Parship (Quelle: Welt – Wie treu die Deutschen wirklich sind).

Knapp jeder dritte Befragte gab zudem an, Untreue in der Zukunft nicht völlig ausschließen zu können.

Oft höre ich das Argument, dass viele offene Beziehungen scheitern. Aber funktionieren monogame Beziehungen besser?

Die Scheidungsrate in Deutschland liegt bei 39,6 Prozent. Dabei ist sie in den vergangenen Jahren stark gesunken. Im Jahr 2008 lag sie bei 50,0 Prozent, 2003 sogar bei 55,9 Prozent.

Die meisten Menschen, die man in unserer Gesellschaft heutzutage zu dem Thema befragt, sagen ganz selbstverständlich, sie seien monogam. Aber sind sie es wirklich? Selbst diejenigen, die noch nie fremdgegangen sind, können nicht behaupten, vollkommen monogam zu sein. Oder wie viele Menschen kennst Du, die in ihrem ganzen Leben nur einen einzigen Partner hatten?

Das, was die meisten Menschen der westlichen Gesellschaft leben, ist eine serielle Monogamie. Das heißt, wir sind eine Zeitlang mit einem Partner zusammen. Dann tauchen Schwierigkeiten auf. Wer hat schon gelernt, an Beziehungen zu arbeiten? Es kommt zur Trennung mit der Hoffnung, mit dem nächsten Partner wird alles besser.

Frau mit angewidertem Gesichtsausdruck und Mann mit Laptop im Bett

Wie bekomme ich eine Frau zu einer offenen Beziehung?

Du möchtest gerne eine Beziehung, willst aber nicht auf den Sex mit anderen Frauen verzichten. Wie soll man das nun der Frau, mit der man zusammen sein will, beibringen, und wann?

Meiner Meinung nach ist das kein Thema für das erste Date. Frauen neigen dazu, dem Status quo zu folgen und diesen nicht so zu hinterfragen wie es Männer oft tun. Und der Status quo unserer Zeit ist nun mal, monogam zu leben. Dabei ist diese Beziehungsform relativ neu in der Menschheitsgeschichte. Die Monogamie wurde erst erfunden, als es wichtig wurde, Besitz zu kontrollieren und die Erbfolge zu sichern. Dabei spielt diese Erfindung der Monogamie ziemlich gegen unsere Natur, vor allem die der Männer.

Das kannst Du aber einer Frau nicht gleich beim ersten Date sagen. Wenn Du ihr gleich sagst, dass Du eine offene Beziehung leben willst, wirst Du sie eher verschrecken. Eine offene Beziehung wird sie gleich mit Untreue und Schmerz in Verbindung bringen.

Generell muss man in den ersten Dates überhaupt nicht über irgendwelche Beziehungsformen reden. In dieser Phase ist man noch nicht exklusiv und datet oft parallel noch andere Leute.

Erst wenn Du mit einer Frau regelmäßig Sex hast und das Thema Beziehung auf den Tisch kommt, kannst Du Deinen Wunsch nach einer offenen Partnerschaft äußern.

Du könntest zum Beispiel sagen: „Pass auf, bevor wir eine Beziehung starten, lass uns doch mal über die Themen Sexualität und Partnerschaft sprechen. Viele Paare reden darüber gar nicht, sondern man geht einfach rein in die Beziehung. Aber da gibt es ja die unterschiedlichsten Vorstellungen. Lass uns doch einfach mal gucken, welche Vorstellungen Du hast und welche ich habe und wie wir diese vereinbaren können.“

Und dann kann man mal über das Thema Polygamie sprechen. Du wirst überrascht sein, wie viele Frauen bereit sind, eine offene Beziehung zumindest mal auszuprobieren.

Offene Beziehung Paar Frau lockige Haare Mann Bart

Welche Regeln gelten in einer offenen Beziehung?

Die meisten Leute haben Angst vor einer offenen Beziehung, weil sie irrtümlich glauben, dass man in einer offenen Beziehung machen könnte, was man will – dass man im Prinzip genauso lebt wie ein Single, nur mit einem Partner an der Seite. Das funktioniert meiner Meinung nach nur bei ganz krassen Paaren, die gar keine Eifersucht empfinden.

Die offene Partnerschaft heißt erstmal nichts anderes als, dass Ihr beide nicht zu 100 Prozent ausschließt, auch Sex mit anderen Menschen zu haben.

Wie die offene Beziehung ausgelebt wird, ist von Paar zu Paar unterschiedlich. Die einen gehen ab und zu in den Swingerclub und leben ansonsten monogam, die anderen laden ab und zu eine dritte Person ein und haben Sex mit ihr. Und dann gibt es auch Paare, die ab und zu andere Leute daten und mit ihnen ins Bett steigen. Das würde ich allerdings nicht als Einstieg empfehlen, falls Ihr Eure Beziehung öffnet wollt.

Wichtig ist, die Frau bei jedem Schritt mitzunehmen, die Grenzen des anderen zu akzeptieren, Regeln zu vereinbaren, auszuprobieren und neu zu bestimmen. Eine offene Beziehung erfordert also sehr viel Kommunikation zu diesem Thema. Denn jeder Mensch hat andere Vorstellungen und Grenzen. Während die einen nur ab und zu mal einen One-Night-Stand erlauben, ist für die anderen sogar eine Außerhalb-Beziehung, die sogenannte Polyamorie, möglich.

Sexflaute in Beziehung Whirlpool

Wie kann ich eine Beziehung öffnen?

Lebst Du in einer monogamen Beziehung, würdest aber gerne mehr Sexualität erleben, dann ist es eine Option, die Beziehung zu öffnen. Alle, die mal mehrere Jahre mit einem Partner zusammen waren, kennen es, wenn die Sexualität nachlässt.

Eine offene Beziehung zu starten, kann Dein Liebesleben wieder aufpeppen. Dabei empfehle ich nicht, einfach nur zu sagen „OK, wir führen ab jetzt eine offene Beziehung und schauen mal, was passiert“.

Als Einstieg empfehle ich, es als Paar gemeinsam auszuprobieren, Sexualität außerhalb des monogamen Konzepts zu leben. Ihr könnt zum Beispiel mal in den Swingerclub gehen. Ihr könnt euch mit einem anderen Paar treffen und dem Paar beim Sex zugucken und dabei miteinander schlafen. Vielleicht kommt es dabei auch zum Partnertausch. Ihr könnt eine andere Frau oder einen anderen Mann dazu holen.

Wichtig ist, dass ihr die ganze Zeit über die Kontrolle darüber habt. Gerade für Frauen ist dieses Gefühl der Sicherheit und Kontrolle wichtig. Eifersucht hat in diesem Moment eigentlich keine Chance, weil man Teil des Geschehens ist.

Probiert Dinge aus, redet miteinander. Ihr werdet so herausfinden, was für Euch geht und was nicht. Ihr werdet überrascht sein, wie Ihr Euch dabei als Paar entwickelt und was in zwei, drei Jahren alles möglich ist.

Wenn Du an Deiner Beziehung arbeiten willst und Deine Partnerschaft vertiefen möchtest, kann ich Dir mein Beziehungscoaching auf Mallorca empfehlen. Klicke auf den folgenden Button und kontaktiere uns.

Wozu soll man eine offene Beziehung führen, wenn man auch Single bleiben kann und Sex mit verschiedenen Frauen haben kann?

Natürlich kannst Du auch einfach Single bleiben. Gerade heute mit Tinder ist es kein Problem, Frauen nur fürs Bett zu finden. Mit guten Pickup-Fähigkeiten geht es auch, ohne Zeitverschwendung im Online-Dating.

So habe ich auch lange gelebt und dachte, es sei das Nonplusultra. Die Vorteile liegen auf der Hand. Du hast keinen Stress, keinen Ärger, viel Sex. Aber Du hast auch keinen Lebenspartner. Und das ist verdammt viel wert und sehr schön.

Es ist etwas anderes, einen richtigen Lebenspartner zu haben, als ständig Leute zu treffen und immer unterwegs zu sein. Man muss natürlich auf einiges verzichten, den vielen Sex, das viele Zocken, andere Hobbys, aber die Vorteile überwiegen weitaus. Das ist natürlich auch eine Frage des Alters. Jetzt mit 40 habe ich einfach keinen Bock mehr, irgendwelchen Weibern hinterherzulaufen, ständig auszugehen, zu daten, oberflächliche Unterhaltungen zu führen.

Aber wenn Du noch jung bist, go for it. Tob Dich aus. Und wenn Du Dich mal richtig verliebst, dann wirst Du wissen, ob eine offene Beziehung das Richtige für Euch sein wird, oder eher nicht.

Schreibe mir noch Deine Erfahrung und Meinung in die Kommentare. Oder hast Du eine Frage? Dann schreibe sie auch in die Kommentare. Ich beantworte sie gerne.

Dein Maximilian

  • Nicht so einfach. Denn die Frau mit der Du außerhalb Deiner Beziehung ins Bett gehst hat natürlich auch Ansprüche wie z.B: Restaurantbesuche, Geschenke usw. SwingerClub wäre grundsätzlich nichts für mich. Und schnell mal eine flach legen genauso wenig. Zudem würde ich dabei auch keinen hoch bekommen, weil ich die Frau nicht richtig kenne.

  • Nochmal zu Max. Du sagst, Du lebst in einer guten Beziehung. Deine Freundin ist allerdings 31 und möchte vielleicht ein Kind. Darin sehe ich eine gewisse Sprengkraft. Und sie wird Dir vielleicht auch nicht ankündigen, dass sie Dich verlässt. Frauen gehen da anders vor.