Einen Korb geben – In der Partnersuche häufig unausweichlich

einen Korb geben, einen Korb bekommen

Du willst jemandem einen Korb geben und dies auch auf möglichst höfliche Art und Weise? Du weißt jedoch nicht, wie dies am besten geschehen soll? Denn wer auf Partnersuche ist, kommt meist nicht drum herum. Mann muss ab und zu einen Korb geben und man wird auch mal einen Korb bekommen. Dieser Artikel verrät Dir, wie Du taktvoll einen Korb geben kannst, und wie Du auf eine Abfuhr reagieren solltest.

Jemandem höflich einen Korb geben – doch wie?

Jemandem eine Abfuhr zu erteilen, ist wahrlich nicht angenehm. Doch versetze Dich einmal in die Lage des Anderen: Dieser hat den Mut gefasst, Dich zu kontaktieren und nun kommt: gar nichts.

  • Dabei ist nichts unhöflicher, als überhaupt keine Reaktion zu zeigen.
  • Daher solltest Du Dir in jedem Fall die Mühe machen, zu antworten.

Wie kannst Du jemandem höflich einen Korb geben?

Wichtig ist zum einen, dass Du so schnell wie möglich antwortest. Andernfalls wartet der Andere Tage oder Wochen – und womöglich mit steigender Hoffnung.

Darüber hinaus solltest Du in Deiner Absage klar und eindeutig sein und nicht lange um den heißen Brei herum reden.

  • Vermeide daher Formulierungen, die missverständlich oder zweideutig sind.
  • Auch Nachrichten wie “Im Moment passt es gerade nicht, ich melde mich, wenn ich mal Zeit habe” sollten nicht geschrieben werden, wenn Du es nicht so meinst.
  • Auf Ironie und Sarkasmus solltest Du ebenfalls verzichten.

Stattdessen ist ein sachlicher und respektvoller Ton angesagt. Kannst Du darüber hinaus genau benennen, warum Du nicht interessiert bist, solltest Du dies auch mitteilen.

  • Auf diese Weise kann der/die Interessent/in besser einordnen, warum es nicht funktioniert hat.
  • Dabei empfehlen sich Formulierungen wie “Leider hat es bei mir nicht gefunkt” oder “Wir wohnen leider ein bisschen zu weit auseinander. Ich suche hingegen einen Partner, der in meiner Nähe wohnt.”

Wie erteilt man eine Abfuhr? Weitere Tipps

Egal, was Du schreibst: Achte darauf, stets respektvoll und höflich zu bleiben. Schließlich hat sich die andere Person große Mühe gegeben, Dich mit ihrer Nachricht zu beeindrucken.

Toll in diesem Zusammenhang ist es, wenn Du Dich für das Interesse bedankst: „Vielen Dank für Deine nette Nachricht, aber leider besteht von meiner Seite aus kein Interesse“ ist beispielsweise eine höfliche, zugleich jedoch auch bestimmte Form des Korb gebens.

Jemandem nett einen Korb geben: Welche Absagen die besten sind

Gespräch zwischen Frau und Mann

Umfragen zufolge sind folgende Absagen die erträglichsten:

  • Sätze, die nett formuliert sind (41 Prozent aller Befragten)
  • Hauptsache, irgendeine Reaktion, finden 25,5 Prozent der Befragten
  • 25 Prozent der Männer und Frauen finden es entscheidend, wie weit der Kontakt fortgeschritten ist: So muss vor allem nach einem intensiveren Austausch in jedem Fall eine Absage kommen.
  • Nur 6 Prozent aller Befragten bevorzugen einen wortlosen Kontaktabbruch.

Doch wie wird es nun allgemein mit dem Korb geben gehalten? Umfragen zeigen folgende Ergebnisse:

  • 64 Prozent der Männer und 55 Prozent der Frauen beenden einen Kontakt mit einem Abschied.
  • 20 Prozent der Männer und 16 Prozent der Frauen geben an, aus reiner Nachlässigkeit den Kontakt abgebrochen zu haben.
  • 6 Prozent der Männer und 14 Prozent der Frauen haben den Kontakt beendet, weil der andere unverschämte, anstößige oder sehr merkwürdige Dinge von sich gab.
  • Bei Kontakten im Internet gaben 5 Prozent der Männer sowie 8 Prozent der Frauen an, dass sie den Kontakt ohne Kommentare eingestellt haben, weil ihnen das Aussehen des anderen nicht gefiel.
  • 7 Prozent aller Befragten waren grundsätzlich der Meinung: “Kontakte, bei denen es noch nicht mal zum Date kam, braucht man nicht förmlich zu beenden.”

Frauen einen Korb geben: Was solltest Du noch beachten?

Wichtig bei der Absage ist, sich folgende Frage zu stellen: Wie viel Herzblut steckt in dem jeweiligen Kontakt?

So nehmen die einen die Suche nach einem Partner eher auf die lockere Art und verschicken nicht sonderlich aufwändige Anfragen an mehrere Personen zugleich.

Andere wiederum trauen sich erst nach einer gewissen Zeit, eine Person überhaupt zu kontaktieren. Achte daher bei Deiner Absage darauf, wie Ihr vorher miteinander kommuniziert habt.

Korb geben ohne zu verletzen: geht das überhaupt?

Eine Absage zu erhalten, ist nie besonders angenehm. Daher besteht immer eine gewisse Gefahr, den Anderen zu verletzen. Achte wie gesagt daher darauf, den richtigen Ton zu treffen und nicht barsch oder gar beleidigend zu reagieren.

Durch die vielen Kontaktbörsen im Internet ergeben sich in dieser Hinsicht zudem weitere Fragen:

  • Ist jemand, der bei einer Single-Börse ist, verpflichtet, auf jedes Mal Anklopfen zu reagieren?
  • Und was ist, wenn man so viele Anfragen bekommt, dass man mit dem Absagen gar nicht mehr hinterher kommt?

Grundsätzlich ist die Situation im Internet eine andere als die in einem Café oder Restaurant. Zumal es online mittlerweile einige vorformulierte Absagetexte gibt, was die passende Reaktion auf die Anfrage natürlich erleichtert.

Im Alltag solltest Du jedoch versuchen, stets persönlich abzusagen – am besten telefonisch oder von Angesicht zu Angesicht. Eine Email ist in diesem Zusammenhang weniger gut geeignet – vor allem, wenn Ihr Euch schon ein wenig näher kennt.

Einen Korb kriegen – was nun?

einen Korb kriegen, einen Korb geben

Natürlich gibt es auch die andere Seite der Medaille: Du kriegst selber einen Korb. Schnell kommen da Gedanken auf wie “Alle Frauen sind schlecht” und so weiter.

Solch eine verzerrte Sicht der Dinge ist jedoch kaum hilfreich. Daher solltest Du versuchen, stets fair zu bleiben und alles etwas entspannter zu sehen.

Korb kriegen: es gibt immer zwei Seiten der Medaille

Versuche, die Situation realistisch zu sehen. So bist Du vielleicht nicht jedermanns Traum – na gut, aber jedermanns Alptraum bestimmt auch nicht.

  • Versuche, Dein Selbstbild nicht allein von den (Miss-)Erfolgen bei der Suche nach einer Partnerin abhängig zu machen.
  • Denn das Korb kriegen gehört auch hierbei einfach dazu.

Selbst erfahrene Flirter bekommen hin und wieder einen Korb. Und Du selbst möchtest ja schließlich auch die Wahl und die Freiheit haben, “Nein” zu sagen, oder?

Korb kriegen: Es liegt nicht unbedingt an Dir

Viele kennen es aus leidvoller Erfahrung: Sie kassieren eine Abfuhr nach der anderen. Dies liegt jedoch nicht an ihren Fehlern, sondern daran, dass die “Marktlage” eher ungünstig ist:

  • Suchen besonders viele Männer einer bestimmten Altersgruppe nach ihrer Traumfrau, können viele Damen gar nicht anders, als sich von einigen zu verabschieden.
  • Dies ist daher in den seltensten Fällen persönlich gemeint.

Um die Absage richtig einschätzen zu können, kommt es zudem darauf an, unter welchen Umständen und wann sie erfolgt ist: Kanntet Ihr Euch schon länger? Und wie hat sie die Abfuhr formuliert?

  • Vermeide es hingegen, zu hart mit Dir ins Gericht zu gehen.
  • Andernfalls blockierst Du Dich nur selbst.
  • Wichtig ist vor allem, dass Du selbst Dein Auftreten stimmig fandest.

Korb kriegen: Geht doch noch etwas?

Die Partnersuche ist auch eine sportliche Angelegenheit, bei der viel Ausdauer und Durchhaltevermögen gefragt sind.

Gib daher bei der ersten Absage nicht gleich auf, sondern versuche es weiter. Selbst die erfolgreichsten Verführer kassieren hin und wieder Abfuhren!

Wirst Du doch einmal taktlos und grob zurückgewiesen, kannst Du es der anderen Person ruhig mitteilen, dass Du mit der Art der Abfuhr nicht einverstanden bist. Hierbei können Formulierungen wie “Ich fand Deine Worte sehr verletzend” oder “Könntest Du dies vielleicht ein wenig netter sagen?” helfen.

  • Vermeide es hingegen, Dich auf die gleiche verletzende Ebene zu begeben. Formulierungen wie “Du warst sowieso nicht auf meinem Niveau” oder Ähnliches sollten nämlich unter Deiner Würde sein.
  • Hast Du die Möglichkeit, kannst Du auch ruhig noch einmal nachhaken.
  • Dabei solltest Du jedoch erklären, warum Dich die Begründung der Absage nicht wirklich überzeugt – gegebenenfalls kannst Du wichtige Gegenargumente anbringen.

Versuche jedoch, alles nicht so verbissen zu sehen und die Partnersuche als einen Prozess zu betrachten! Denn jede Bekanntschaft kann auch ein wertvolles Übungsfeld sein, in welchem Du gute und nützliche Erfahrungen sammeln kannst. Traust Du Dich noch nicht so richtig, Frauen anzusprechen? Oder brauchst Du Unterstützung, weil Du Dich zwar mit Frauen triffst, aber nichts weiter daraus wird? Dann besuche einen meiner Workshops.

Klicke hier und erfahre mehr zum Casanova Code Workshop