Das sind die drei größten Sex-Probleme von Männern

Sex-Probleme von Männern

Neben dem Ansprechen und Kennenlernen von Frauen gibt es für viele Männer ein weiteres Schamthema, worüber sich viele verschweigen. Es geht um das Thema Sex. Im Gespräch mit Jan Winter von 61 Minuten Sex, dem erfolgreichsten YouTube-Kanal zum Thema Sexualität, sprechen wir über die drei größten Sex-Probleme von Männern und wie diese gelöst werden können.

Jan Winter hat sich seit der Gründung seines äußerst erfolgreichen Youtube-Kanals „61 Minuten Sex“ mit den unterschiedlichsten Problemen zum Thema Sex auseinandergesetzt. Doch egal wohin man sieht, die Probleme sind immer die Gleichen. So lassen sich die größten Schwierigkeiten von Männern im Bett auf drei Hauptthemen herabbrechen. Es sind diese:

Nr. 1 der größten Sex-Probleme von Männern: "Ich komme zu früh"

Probleme im Bett

Viele Männer klagen darüber, im Bett nicht lange genug durchhalten zu können.

Dabei handelt es sich um eins der weitverbreitetsten Sex-Probleme von Männern, das vielen bekannt sein dürfte. Rund ein Drittel der Männer sollen davon betroffen sein.

Jan Winter über Sex-Probleme

Jan Winter

"Männer kommen schneller, je mehr verschiedene Frauen vor ihnen stehen."

Grund dafür ist vielfach der übermäßige Porno-Konsum. Hier greift der sogenannte Coolidge-Effekt, der dafür sorgt, dass das Gehirn von Männern insofern manipuliert wird, dass sie noch früher kommen, wenn sie viele verschiedene Frauen in kurzer Zeit sehen.

„Wenn du immer wieder eine neue Frau vorgesetzt bekommst, dann kannst du schneller. Das ist biologisch sinnvoll. Denn ein Mann, der zehn Frauen sieht, muss seinen Samen möglichst weit streuen“, erklärt Jan Winter.

Eine essentielle Lösung für dieses Problem lautet deshalb: Mentale Monogamie! Denn in seiner Phantasie immer wieder an andere Frauen zu denken, führt ebenfalls dazu, früher zu kommen. So empfiehlt es sich hier auf jeden Fall, sich gedanklich auf eine bestimmte „Traumfrau“ festzulegen, anstatt einen gedanklichen Harem zu führen.

Hol Dir jetzt mein Hörbuch 

"Der perfekte Eroberer"

Nr. 2 der größten Probleme im Bett: "Ich habe keinen Sex mehr in meiner Beziehung"

Kein Sex mehr in der Beziehung

Dieses Problem betrifft in erster Linie Männer, die ihr Single-Dasein schon seit einiger Zeit hinter sich gelassen haben.

Seien es Männer, die seit Jahren in einer Beziehung leben oder Verheiratete. Leben Männer seit einiger Zeit mit einer bestimmten Frau zusammen, so rücken oftmals andere Prioritäten in den Vordergrund. 

Und nur weil du Kinder hast, du krank geworden bist, ihr pleite gegangen seid oder sie einen Unfall hatte, muss das nicht so sein, dass der Sex wenig bleibt

Jan Winter über Sex-Probleme

Jan Winter

"Alltagsprobleme sind kein Grund dafür, keinen Sex mehr in der Beziehung zu haben."

Neben Gesundheit, Finanzen oder Job sind Kinder der größte Sex-Killer in einer Beziehung. Auch das ist aus biologischer Sicht natürlich vollkommen normal und erst einmal in Ordnung.

Doch anstatt sich darum zu kümmern, das eigene Sexleben nach der Geburt wieder aufzupeppen, flüchten sich viele Paare in das Schweigen und glauben, mit diesem Problem die Einzigen zu sein.

„Das ist eine ernste Situation, weil in so einer langfristigen Beziehung der Einsatz höher ist. Bist du schon zehn Jahre mit einer bestimmten Frau zusammen, dann versau es besser nicht. Denn du hast zehn Jahre lang investiert, weil dir diese Frau verdammt wichtig ist. Und nur weil du Kinder hast, du krank geworden bist, ihr pleite gegangen seid oder sie einen Unfall hatte, muss das nicht so sein, dass der Sex wenig bleibt“, rät Jan Winter. Das Fördern und Verbessern von Sex in langfristigen Beziehungen ist eine Kernaufgabe von Jan Winter, die er seit Beginn seines Youtube-Kanals schult und lehrt.

Nummer 3 der größten Sex-Probleme von Männern: "Ich bekomme keinen mehr hoch"

Häufiges Sexproblem

Neben Sex-Problemen der Männer wie „Ich komme zu früh“ oder „Ich habe keinen Sex in meiner Beziehung“, klagen auch viele Männer über Erektionsstörungen.

Auch dieses bei Männern weitverbreitete Problem kann viele Gründe und Ursachen haben. Eines der häufigsten ist der innere Leistungsdruck bzw. der Wunsch, etwas für die Frau machen zu können.

Jan Winter über Sex-Probleme

Jan Winter

"Fehlende Erektion der Männer hängt häufig mit dem enormen Leistungsdruck zusammen."

So sind viele Männer darauf gepolt, der Frau unbedingt den Orgasmus beim Sex bringen zu müssen.

„Das stimmt zwar zur Hälfte, zur anderen Hälfte aber nicht“, erklärt Jan Winter. „Aber einer Frau, die nie vaginal gekommen ist, den ersten vaginalen Orgasmus zu besorgen, wird sehr schwierig“. Im Grunde handelt es sich aber auch hier – wie beim Flirten – um eine Fähigkeit, die man nun einmal hat oder eben nicht.

Aber: Man kann sie erlernen! Denn Frauen, die nur klitoral kommen können oder gar nicht, haben das gleiche Problem wie Männer, die nicht lange durchhalten. So liegt es vielfach an den Frauen selbst, ob sie selbst ihren Beitrag dazu leisten, an ihren eigenen Orgasmen zu arbeiten – und eben nicht ausschließlich am Mann. Jan Winter und seine Frau bieten in diesem Bereich bereits seit einiger Zeit gesonderte Schulungen für interessierte Frauen an. Hier entdecken Frauen ihren Orgasmus oftmals sogar zum ersten Mal. Hier geht es zu Jan Winters Webseite

Fazit: Sex-Probleme, über die Mann sprechen darf

Sex-Probleme besprechen

Wenn Männer sich treffen, sprechen sie selten über ihre Sex-Probleme. Dabei hat fast jeder Mann schon mal eins der drei größten Sex-Probleme von Männern erlebt.

Wer gibt schon gerne zu, dass er zu früh kommt? Oder dass er keinen hoch bekommt? Oder dass mit der langjährigen Freundin im Bett nichts mehr läuft?

Wir sprechen diese Tabuthemen an. Uns ist es wichtig, den Männern und auch Frauen da draußen zu zeigen, dass sie nicht allein sind, und dass sie etwas gegen ihre Sex-Probleme tun können.

Bedrückt Dich ein Thema in Bezug auf Deine Sexualität, über das Du Dich noch nie getraut hast, mit jemandem zu sprechen? Wir schenken Dir ein Ohr. Schreibe uns unten in den Kommentaren, welche Sex-Probleme Du zurzeit hast, welche Du mal hattest und wie Du diese überwunden hast.