Trennung von der Ex-Freundin: Was du beachten solltest, wenn deine Freundin Schluss macht

Admin

Deine Freundin hat mit dir Schluss gemacht – das kann eine bittere Erfahrung sein. Aber wie kannst du das schon im Voraus vermeiden? Am besten reagierst du zuerst, denn du bist immer besser dran, wenn du es vorzeitig beendest, als wenn sie es beendet – für dein Gefühl und auch für die nachjährige Diskussionsgrundlage. Allerdings scheinen Männer immer mehr nach dem Motto zu leben: “Wenn ich mit einer Frau zusammen bin, trenne ich mich nie von ihr. Ich halte sie so lange fest bis es überhaupt nicht mehr geht.” und das obwohl die Signale für eine Trennung längst eindeutig sind und es schon an der Zeit ist, Konsequenzen zu ziehen.

3 Signale für eine Trennung: Wann du handeln solltest

  • Signal 1: Sie nörgelt ständig an deinem Verhalten rum. Ich habe es selber erlebt bei meiner letzten Ex-Freundin. In dem letzten Monat war eigentlich alles falsch, was ich gemacht habe. Ich bin falsch gegangen, ich habe falsch gegessen, ich habe falsch getanzt, wahrscheinlich habe ich auch falsch geschlafen. Wenn deine Freundin anfängt, alles zu bemängeln was du machst, dann heißt das nicht, dass du wirklich etwas falsch machst, sondern nur, dass sie keinen Bock mehr auf die Beziehung hat, aber nicht den Mut besitzt, um Schluss zu machen.
  • Signal 2: Sie hat keinen Respekt mehr vor dir. Auch das zeigt sich am ständigen Nörgeln, aber auch an der Art, wie sie mit dir redet oder Entscheidungen über deinen Kopf hinweg trifft und stattdessen ihr eigenes Ding durchzieht. Daran merkst du sofort: Hier läuft irgendetwas falsch.
  • Signal 3: Sie wünscht sich mehr Zeit für sich. Wenn sich deine Freundin weniger Zeit gemeinsam wünscht, ist es ein klares Zeichen dafür, dass sich die Beziehung dem Ende naht – auf einmal hat sie unglaublich viel für ihr Studium zu tun oder ihre Freunde sind ihr plötzlich wichtiger. Ab jetzt gilt: Aufmerksam bleiben!

Weitere Anzeichen hier im Blogbeitrag „Beziehung am Ende“.

Die Freundin macht Schluss: Was tun?

Gehen wir mal davon aus, du hast die Signale nicht rechtzeitig wahrgenommen oder sie macht sogar von einem Tag auf den anderen mit dir Schluss. Was machst du dann? Erstens: Zuhören, ruhig sein, zuhören.

Denn in den Worten, die deine Ex-Freundin sagt – auch wenn es schmerzt und du es überhaupt nicht einsehen willst – steckt Gold für dein Entwicklungspotenzial als Mann, damit du dich in Zukunft besser darstellen kannst. Beispielsweise hat mir meine Ex-Freundin damals gesagt: “Du bist einfach zu soft und zu verständnisvoll.” – und es stimmte. Am Anfang war ich selbstbewusst und stark. Nur dann wurde sie mir immer wichtiger, wichtiger, wichtiger, wichtiger, wichtiger und irgendwann dachte ich, ich kann nicht mehr ohne sie leben. Wir wollten sogar heiraten und da habe ich praktisch alle meine Ideale aufgegeben – aber sie hatte Recht, das weiß ich heute und ich bin sehr dankbar.

In solchen Situationen bringen Anschuldigungen und Vorwürfe nichts, denn Aussagen wie „Du Schlampe! Du hast dich auf den anderen Typen eingelassen!” oder „Warum verlässt du mich, ich habe doch immer alles für dich getan?” sind schwachsinnig und bringen nichts. Du schießt dir dabei einfach nur selbst in den Fuß. Also einfach zuhören, Ruhe bewahren und sich am besten für die gemeinsame Zeit bedanken. Am besten sagst du: “Okay, stimmt, das ist scheiße gelaufen.” oder “Kann ich verstehen.” – und es dürfen natürlich auch Tränen fließen. Du musst nicht den toughen Macker spielen und sagen: „Okay Baby, alles klar, auf Wiedersehen, man sieht sich!“. Wenn du Scheiße drauf bist, dann dürfen auch Tränen fließen. Es sind keine Tränen der Anschuldigung, sondern Tränen, weil es weh tut. Und dann verabschiedet ihr euch. Diese Verabschiedung ist wichtig und eigentlich der einzig richtige Weg.

No-Gos nach einer Trennung: Diskussionen und Abschiedssex

Am besten ist es, ihr fangt gar nicht erst an über alles zu sprechen, euch gegenseitig die Schuld zuzuweisen und zu diskutieren. Eine Diskussion nach dem Motto „Gibt es denn nicht noch und dies und das..?”, macht alles nur noch schlimmer – für dich und für sie. Du sagst: „Okay, vielen Dank dafür!“ oder „Ich wünsche dir das Beste und vielleicht finden wir ja irgendwann mal einen Weg gut miteinander in Freundschaft auszukommen.” Und Achtung: Bloß kein Abschiedssex! Auch das ist etwas, was ich falsch gemacht habe. Dieses „Wollen wir nicht noch ein letztes Mal miteinander schlafen, denn es war ja immer so schön…“ – vergiss es! Du denkst vielleicht, es ist einfach nur Sex mit deiner Ex-Freundin und meistens ist es dann sogar geiler als vorher, da man es einfach nicht mehr haben kann. Aber es wird dir im Nachhinein wehtun, deswegen lass es lieber! Auch kein Date nach einer Woche oder zwei Wochen – besser ist es eiskalt einen Schlussstrich zu ziehen. Triff deine Entscheidung, zieh Konsequenzen und lass dich nicht vollquatschen.

Dein Maximilian

About Admin information

Related Posts