Trennung von der Ex-Freundin: Was Du beachten solltest, wenn Deine Freundin Schluss macht

Ex Freundin zurück bekommen, Trennung

Du hast gerade eine Trennung von Deiner Ex-Freundin mitgemacht. Insbesondere, wenn sie Schluss gemacht hat, kann das eine der bittersten Erfahrungen sein, die ein Mann in seinem Leben macht. Und Du fragst Dich jetzt wahrscheinlich “Wie kann ich meine Ex Freundin zurückgewinnen”.

Bevor ich darauf eingehe, ist es wichtig zu erkennen, warum sie sich überhaupt trennt und welche Signale Du eventuell verschlafen hast. Es ist immer besser, wenn Du die Beziehung beendest als wenn sie die Beziehung beendet. Wenn eine Frau sich trennt, hat sie sich emotional meist schon lange von Dir getrennt, und es gibt sehr wenig, was Du noch tun kannst. Du weißt, wie schwer Frauen Entscheidungen treffen können. Dann kannst Du Dir wahrscheinlich gut vorstellen, wie schwer ihr eine Entscheidung bei so einer großen Sache wie eine Beziehung zu beenden fällt.

3 Signale für eine Trennung: Wann Du handeln solltest

Signal 1: Sie nörgelt ständig an Deinem Verhalten rum

Ich habe es selber erlebt bei meiner letzten Ex-Freundin. In dem letzten Monat war eigentlich alles falsch, was ich gemacht habe. Ich bin falsch gegangen, ich habe falsch gegessen, ich habe falsch getanzt, wahrscheinlich habe ich auch falsch geschlafen. Wenn Deine Freundin anfängt, alles zu bemängeln, was Du machst, dann heißt das nicht, dass Du wirklich etwas falsch machst, sondern nur, dass sie keinen Bock mehr auf die Beziehung hat, aber nicht den Mut besitzt, um Schluss zu machen.

Signal 2: Sie hat keinen Respekt mehr vor Dir

Auch das zeigt sich am ständigen Nörgeln, aber auch an der Art, wie sie mit Dir redet oder Entscheidungen über deinen Kopf hinweg trifft, und stattdessen ihr eigenes Ding durchzieht. Daran merkst Du sofort: Hier läuft irgendetwas falsch.

Signal 3: Sie wünscht sich mehr Zeit für sich

Wenn sich Deine Freundin weniger Zeit gemeinsam wünscht, ist es ein klares Zeichen dafür, dass sich die Beziehung dem Ende naht – auf einmal hat sie unglaublich viel für ihr Studium zu tun oder ihre Freunde sind ihr plötzlich wichtiger. Ab jetzt gilt: Aufmerksam bleiben!

Weitere Anzeichen hier im Blogbeitrag „Beziehung am Ende“.

Die Freundin macht Schluss: Was tun?

 

Trennung von der Ex

Gehen wir mal davon aus, Du hast die Signale nicht rechtzeitig wahrgenommen oder sie macht sogar von einem Tag auf den anderen mit Dir Schluss. Was machst Du dann? Erstens: Zuhören, ruhig sein, zuhören.

Denn in den Worten, die Deine Ex-Freundin bei der Trennung sagt – auch wenn es schmerzt und Du es überhaupt nicht einsehen willst – steckt Gold für dein Entwicklungspotenzial als Mann, damit Du Dich in Zukunft besser darstellen kannst. Beispielsweise hat mir meine Ex-Freundin damals gesagt: “Du bist einfach zu soft und zu verständnisvoll.” – und es stimmte. Am Anfang der Beziehung war ich recht selbstbewusst und stark. Nur dann wurde sie mir immer wichtiger und irgendwann dachte ich, ich kann nicht mehr ohne sie leben. Wir wollten sogar heiraten und da habe ich praktisch alle meine Ideale aufgegeben – aber sie hatte Recht, das weiß ich heute und ich bin ihr  sehr dankbar, denn ohne sie würde es weder mich als Coach geben noch meine ganze Arbeit

Sie war der Grund, warum ich damals angefangen habe, mich intensiv mit Pick-UP zu beschäftigen. Die Trennung tat so weh, dass ich erst mal sehr depressiv wurde und lange Zeit gebraucht habe, um aus meinem Loch zu kriechen. Ich habe mich vor ihr erniedrigt wie vor keinen anderen Menschen jemals. Erst als sie dann einen anderen Typen gefickt hat, konnte ich aus dem ewigen Kreislauf von Schluss machen, wieder zusammen kommen und dann wieder Schluss machen entkommen.

Abschied nehmen

In der Situation einer Trennung bringen Anschuldigungen und Vorwürfe nichts, denn Aussagen wie „Du Schlampe! Du hast Dich auf den anderen Typen eingelassen!” oder „Warum verlässt Du mich, ich habe doch immer alles für Dich getan?” sind schwachsinnig und bringen nichts. Du erniedrigst Dich damit nur noch weiter und sinkst in ihren Augen immer mehr. Also einfach zuhören, Ruhe bewahren und sich am besten für die gemeinsame Zeit bedanken. Am besten sagst Du: “Okay, stimmt, das ist scheiße gelaufen.” oder “Kann ich verstehen.” – und es dürfen natürlich auch Tränen fließen. Du musst nicht den toughen Macker spielen und sagen: „Okay Baby, alles klar, auf Wiedersehen, man sieht sich!“. Wenn Du Scheiße drauf bist, dann dürfen auch Tränen fließen. Es sind keine Tränen der Anschuldigung, sondern Tränen, weil es weh tut. Und dann verabschiedet Ihr Euch. Diese Verabschiedung ist wichtig und eigentlich der einzig richtige Weg.

No-Gos nach einer Trennung: Diskussionen und Abschiedssex

Am besten ist es, Ihr fangt gar nicht erst an, über alles zu sprechen, Euch gegenseitig die Schuld zuzuweisen und zu diskutieren. Eine Diskussion nach dem Motto „Gibt es denn nicht noch und dies und das..?”, macht alles nur noch schlimmer – für Dich und für sie. Du sagst: „Okay, vielen Dank dafür!“ oder „Ich wünsche Dir das Beste und vielleicht finden wir ja irgendwann mal einen Weg, gut miteinander in Freundschaft auszukommen.”

Und Achtung: Bloß kein Abschiedssex! Auch das ist etwas, was ich falsch gemacht habe. Dieses „Wollen wir nicht noch ein letztes Mal miteinander schlafen, denn es war ja immer so schön…“ – vergiss es! Du denkst vielleicht, es ist einfach nur Sex mit Deiner Ex-Freundin, und meistens ist es dann sogar geiler als vorher, da man es einfach nicht mehr haben kann. Aber es wird Dir im Nachhinein wehtun. Deswegen lass es lieber! Auch kein Date nach einer Woche oder zwei Wochen. Besser ist es eiskalt einen Schlussstrich zu ziehen. Triff Deine Entscheidung, zieh Konsequenzen und lass Dich nicht vollquatschen. Und jetzt das wichtigste, wenn Du Deine Ex-Freundin zurück haben willst. Halte Dich daran!

Ex-Freundin zurück gewinnen

Ex zurückgewinnen

Ihr habt Euch ausgesprochen? Gut! Dann sollte es erst mal das letzte Gespräch sein, das Ihr miteinander geführt habt und zwar für mindestens einen Monat! Ja, ich meine es ernst. Keine Whatsapp Nachrichten. Kein Facebook. Keine Anrufe! Gerade wenn Du der verlassene bist und Dir vor allem nichts zu schulden kommen lassen hast, dann musst Du das knallhart durchziehen.

Leider machen Männer meistens genau das Gegenteil und machen die unmöglichsten Dinge und versuchen ihre Ex-Freundin zurück zu gewinnen. Das, mein Lieber funktioniert aber nur in Hollywoodfilmen, aber nicht im richtigen Leben.

Funkstille nach der Trennung – zumindest von Deiner Seite aus

Egal was passiert ist und wie fertig sie war. Wenn Du Dich nicht meldest wird sie früher oder später ihre Entscheidung anzweifeln, weil Frauen generell immer ihre Entscheidungen anzweifeln 🙂 . Sie wird Dir, egal worauf Ihr Euch geeinigt habt, eine Test-Sms schicken.. sowas wie

” Hey, ich wollte mal fragen wie es Dir geht”

oder noch schlimmer

“Ich vermisse Dich”

Es wird Dir sowas von verdammt schwer fallen nicht darauf zu reagieren, aber Du musst das durchziehen.

Eventuell wird sie auch mit einem Bullshit Grund wie ” Ich wollte noch X bei Dir abholen” oder ähnlichen ankommen. Egal. Du antwortest nicht!!! Jedenfalls für einen Monat.

Ex-Freundin aufs Neue verführen

Ist ein Monat nach der Trennung vergangen, kannst Du Dich von Dir aus melden und gucken wie sie reagiert. Aber nur, wenn Du nicht mehr abhängig bist von ihr. Nur wenn Du ihr als neuer gestärkter Mann gegenüber treten kannst und sie von neuem wieder so verführen kannst, wie Du es damals getan hast.

Du verführst sie praktisch von Neuem. Das beste was Du Dir schenken kannst ist ein Workshop bei mir zu machen der Dein Selbstbewusstsein so boosten wird, das sie fasziniert sein wird von diesem neuen und doch vertrauten Mann. Ich habe mittlerweile viele Männer in meinem Coaching gehabt, die gerade ihre Freundin verloren haben und durch meinen Workshop gemerkt haben, es gibt auch andere tolle Frauen und ihren Liebeskummer damit überwunden.

Zur Workshop-Übersicht

Natürlich ist das ganze etwas komplexer, und wenn Du wirklich gerade Not am Mann hast, dann kannst Du uns gerne anrufen und einen persönlichen Termin mit mir vereinbaren und ich helfe Dir direkt . Klick dafür einfach Hier.

Fehlt Dir etwas im Artikel? Welche Erfahrungen hast Du mit Trennungen gemacht? Lass es mich wissen in den Kommentaren.

Dein Maximilian

  • Kommt bei mir leider 1 1/2 Jahre zu spät. Kann dem aber nur zustimmen. Ich hatte damals auch alles falsch gemacht, was man(n) nur falsch machen kann. Heute weiß ich es besser, daher kann ich nur jedem raten, der jetzt in diese Situation gerät, den Beitrag von Max zu beherzigen und für sich umzusetzen.

  • Ich kann dieses nur so bestätigen. Trennungsschmerz tut immer weh. Geht eine Tür zu, gehen 2 neue auf.
    Ich selbst habe die Trennung 1 zu 1 so erlebt.

  • Interessant, dass Sie sich die Mühe mache, dass noch aufzuschreiben. Dazu gibt es doch schon ein Video von Ihnen. Und an Ihrer Botschaft hat sich auch nach 5 Jahren nichts verändert. Das nenne ich doch mal Beständigkeit.

  • Ich habe schon eine heftige Scheidung und einige Trennungen hinter mir, wo ich massiv gelitten und geblutet habe. Meine Erfahrung ist, dass man – wenn Mann vorher sich nicht um einen eigenen Männerfreundeskreis gekümmert hat – auf einmal ganz alleine da steht und es auch niemanden gibt, der einen Mann in so einer Situation auffängt.

    Als Hypnose- und NLP Coach habe ich mich dann entschlossen, gerade diese Männer zu coachen, die eine heftige Trennung hinter sich haben.

    Doch interessanterweise kommen trotzdem mehr Frauen zu mir um sich helfen zu lassen.

    Ist es wirklich so, dass Männer eher sich nach einer schmerzlichen Trennung zurückziehen und es mit sich selber ausmachen?

  • Lieber Maximilian Pütz, ein Mann sollte die Signale erkennen.
    Da gebe ich dir recht. Andererseits beobachte ich, dass meistens Damen aus sogenannten modernen Ländern so handeln. In muslimischen Ländern ist die Scheidungsrate sehr niedrig. Warum? Wenn manche Menschen denken und glauben, dass sie ihren Trieben stets nachgehen müssen, wie es Tiere tun, dann unterscheiden sich diese Menschen auch nicht mehr so sehr von Tieren. Gesellschaftliche Bindungen sind für diese Menschen weniger wert. Bei Menschen ohne soziale Bindungen sind die niederen Triebe besonders ausgeprägt. Dieses stete Umherziehen und die Suche nach einem besseren Partner gilt auch für Menschen, die psychische Probleme haben und dadurch bindungsunfähig sind. Ein anderes Problem ist, dass sich Menschen in einer modernen Welt immer weniger gegenseitig brauchen, weil die Regeln des Zusammenlebens weggefallen sind. Heute muss jeder sich selbst entdecken, sich entfalten und so individuell wie möglich verhalten. Der Mensch ist aber ein soziales Wesen. Ich vergleiche die heutige Zeit mit Sodom und Gomorra. Ist meine persönliche Meinung.

  • Nice!!! Nur ein Punkt möchte ich etwas kritisch sehen. An einer Stelle schreibst du Maximilian: “damit du dich in Zukunft besser darstellen kannst.” Selbstdarstellung ist der Versuch die eigene Außenwirkung zu kontrollieren. Huiii. Das ist aus meiner Sicht so das falscheste was MANN machen kann. Mann sollte sich darüber wirklich keine Sorgen machen. Natürlich ist ein Kurs, möglicherweise bei Maximilian wichtig, um die groben Fehler zu verstehen, warum die eigene Außenwirkung möglicherweise unattraktiv ist. Aber sind diese Fehler einmal eliminiert, sollte man das Thema der Selbstdarstellung m. E. komplett vergessen. Je mehr man das vergisst, desto authentischer ist man. Damit fällt einmal der riesen Stress weg, ständig darüber nach zu denken, wie man wirkt, und als Nebeneffekt wirkt mann dann nach außen selbstsicher.

    Was ist ein starker Mann?

    Gerade in der Trennung zeigt sich das. Ein starker Mann ist ein Mann, der seine Angst vor seinen eigenen Gefühlen bewusst erleben kann. Nur so kann er den Mut entwickeln sich seinen eigenen Gefühlen und Glaubensvorstellungen über sich selbst zu stellen. Was macht denn ein mann, der einer Frau hinterher dackelt, wenn man genauer hin sieht? (Machen umgekehrt Frauen übrigens auch). Er läuft vor dem eigenen Schmerz, der eigenen Ohnmachtsgefühlen, eigenen Selbstunsicherheiten weg. Ein “bitte verlass mich nicht” ist im Grunde ein; “bitte lass mich das alles in mir nicht fühlen müssen.” Diese innere Scheiße ist nicht ohne. Viele Männer (auch Frauen) sind schon daran gestorben, und es fühlt sich auch an wie wenn man drauf geht. DAS ist die größte Herausforderung im Leben: Mit sich selbst und ALLEN Aspekten seiner Selbst in Frieden kommen. Abhängigkeit, dass einem anderen Menschen die Luft zum Atmen nimmt entsteht, wenn man nicht bereits ist eigene Gefühle in sich zu fühlen und dafür die Verantwortung dem Partner gibt, ja ihn dazu benutzt um sich nicht schlecht fühlen zu müssen. Hier geht es NICHT darum gepanzert zu sein, und unverletzlich, sondern ganz im Gegenteil, sich allem vollkommen Nackt und absolut verletzlich aus zu setzen. Das ist die wahre und einzige Stärke. Damit ist ein Mensch zu aller erst in sich verwurzelt und braucht dann keine Beziehung, was ihn paradoxerweise erst beziehungsfähig macht. Er muss nicht mehr abwehren, er muss den anderen nicht kontrollieren, kann ihn frei lassen. Das sind die Leute, die man gern um sich hat, weil sie einen nicht ständig verändern wollen, weil man mit ihnen locker sein kann, Spaß haben kann. Und egal wie sehr man glaubt, dass sich das schwierig anhört, JEDER MANN, JEDE FRAU trägt die Möglichkeit in sich, mit seinen Gefühlen und Ängsten in Frieden zu kommen, sich ihnen zu stellen, zu sagen; “Hey Angst, Trauer, Looserversion meines Selbst, Wut, Hilflosigkeit, alter Freund, auch mal wieder da, komm setz dich, nimm dir n Keks.” Klar ist das mit das schwierigste, was man im Leben je erreichen kann. Aber ist das erreicht, ist ALLES GUT! Das ist aus meiner Erfahrung. Man kann sich vorher das Glück gar nicht vorstellen. Alles andere ordnet sich dann von alleine. Und nochmal JEDER kann das lernen, und jeder, der das gelernt hat sollte andere darin unterstützen es zu lernen. Ein Kurs bei Maximilian ist empfehlenswert, wenn man es sich leisten kann. Obwohl ich selbst keinen gemacht hab, hört man aus seinen Worten, das er das m. E. vermitteln kann. Ist etwas lang geworden sorry, ist mir aber wichtig das Thema. Wer damit nichts anfangen kann, der soll es einfach in die Tonne werfen.

  • Das beste was man meiner Meinung nach nach einer Trennung machen kann ist zu reden. Meine Freundin hat gestern mit mit Schluss gemacht und ich habe den ganzen Tag mit vier verschiedenen Freundinnen geredet und war einen halben Tag nach der Trennung über sie hinweg.