Das perfekte Date in Deiner Wohnung – so gelingt es!

Das perfekte Date in Deiner Wohnung

Das perfekte Date hinzubekommen, ist für jeden Mann eine kritische Herausforderung. Schließlich träumt man davon, seine Flamme von sich zu überzeugen, um mit ihr intimer zu werden. So schön dieser Gedanke ist – viele Männer verbauen sich den Weg zu einer harmonischen Annäherung. Sie ergreifen die falschen Maßnahmen zum falschen Zeitpunkt. Also, lies Dir die folgenden Zeilen gut durch. Dann wirst Du in diesem Blogartikel erfahren, wie Du das perfekte Date in Deiner Wohnung organisierst.

Manchmal ist es sinnvoll, direkt Nägel mit Köpfen zu machen. Ich spreche da aus Erfahrung.

Wenn es beim ersten Treffen zum Kuss kommt, sage ich zu meiner Begleiterin auch schon mal “Komm, wir bezahlen”. Dann bestelle ich ein Taxi und nenne dem Fahrer ganz selbstverständlich meine Adresse.

Das wirkt auf Dich vielleicht etwas dreist, ist es aber bei näherem Hinsehen gar nicht. Meine Begleiterin könnte ja jederzeit zum Fahrer des Taxis sagen: “Können Sie mich bitte bei folgender Adresse absetzen?” Wenn sie nichts dergleichen sagt – dann fahren wir eben zu mir.

Sei nicht plump – lass Dir für das perfekte Date zuhause etwas einfallen

Date zuhause

Man kann eine Frau natürlich auch ganz offiziell in seine Wohnung einladen. Aber auch hier gilt, dass irgendein Vorwand immer besser ist als ein unbegründet in den Raum geworfenes “Besuch mich doch mal”. Beispielsweise kann man vorschlagen, gemeinsam zu kochen oder sich zusammen einen Film anzuschauen oder alte Fotos, etwa von einem tollen Urlaub, zu betrachten.

Ich selbst habe großes Interesse an Musik. Wenn eine Frau mir also berichtet, XY sei ihre Lieblingsband, kann ich ihr begeistert mitteilen: “Ah, dann kann ich Dir ein paar Sachen vorspielen, die Dir auch gut gefallen werden”. Wenn Du über keine große CD-Sammlung verfügst, kannst Du Dir mit Internet-Diensten wie Spotify behelfen.

Keine Frau ist so naiv nicht zu wissen, dass, wenn sie mit in Deine Wohnung kommt, automatisch auch der Gedanke an Sex im Raum schwebt. Wenn sie hier bedenken hat, wird sie Deiner Einladung nicht folgen, sondern einen Gegenvorschlag machen: “Lass uns doch lieber in einem Café treffen.” Das ist einfach nur ein Feedback im Sinne von “Ich bin noch nicht soweit”. Das gilt es dann einfach zu akzeptieren. Hast Du eine Zusage für das erste Date bei Dir zuhause erhalten, dann kann die Planung losgehen.

Mach es ihr warm und gemütlich, sie soll sich wohlfühlen

Pick up

Für das perfekte Date in der eigenen Wohnung hat man idealerweise eine angenehme Atmosphäre hergestellt. Es sollte also alles aufgeräumt sein, die Pornos irgendwo im Schrank verstaut, das Bett gemacht und frisch bezogen – das übliche. Die Heizung dreht man sicherheitshalber ein bisschen höher, sodass es anheimelnd warm wird. Wenn die Frau, die man zu Gast hat, auf den Gedanken kommt, zum Beispiel ihren Pulli ausziehen zu wollen, möchte man ja nicht, dass sie ihn wenige Minuten später wieder anziehen muss, weil sie friert. Auch an solche Kleinigkeiten zu denken, zeichnet einen guten Gastgeber aus.

Zu Beginn des Abends kann man ruhig schnellere und gar nicht romantische Musik laufen lassen. Wenn eine Frau schon wenn sie durch die Tür kommt von Klaviermusik und Kerzen empfangen würde, wäre sie erst einmal verschreckt. Im Laufe des Abends kann man immer noch das Licht dimmen, Kerzen anzünden und eine CD mit sanfteren Klängen auflegen.

Als Getränkevorrat hat man am besten zwei Flaschen Rotwein, zwei Flaschen Weißwein, je eine Flasche Sekt und Prosecco sowie ausreichend Bier auf Lager. Es gibt überraschend viele Frauen, die statt Wein und Sekt lieber Bier trinken. Grundsätzlich sollte man Frauen jedenfalls den Zugang zu seinen Alkoholvorräten gewähren.

Für viele Frauen nämlich scheint vorheriger Alkoholgenuss eine Art notwendige Rechtfertigung darzustellen, damit sie sich selbst erlauben, für erotische Avancen zugänglicher zu werden.

Alkohol vor dem Sex? – Das sagt die Wissenschaft

Alkohol vor dem Sex

In einer Studie, für die 3000 britische Frauen zwischen 18 und 50 Jahren befragt worden waren, zeigte sich, dass fast die Hälfte von ihnen es vorzogen, etwas Alkohol zu trinken, bevor sie sich sexuellen Aktivitäten hingaben. Drei Viertel der Frauen berichteten, Alkohol würde ihre Hemmungen abbauen und sie im Bett abenteuerlustiger machen. Vier von zehn Frauen gaben zu Protokoll, immer ein bisschen beschwipst gewesen zu sein, bevor sie zum ersten Mal mit einem bestimmten Mann in die Kiste gestiegen waren. Und sechs Prozent hatten in ihrem ganzen Leben noch nie nüchtern Sex gehabt.
Forscher der Universität von Florenz befragten knapp 800 Frauen, wieder im Alter zwischen 18 und 50 Jahren, nach dem Grad ihrer sexuellen Zufriedenheit. Dabei wurde eine klinische Skala zugrunde gelegt, die von null bis 36 reichte. Frauen, die im Schnitt zwei Glas Wein pro Tag tranken, erreichten einen Wert von 27,3 Punkten. Frauen, denen ein Glas genügte, erreichten nur 25,9. Und Abstinenzlerinnen erreichten lediglich 24,4 Punkte.

Ein Grund für diese Ergebnisse könnte darin liegen, dass Frauen es ausgesprochen gut gelingt, sich Männer “schön zu trinken”. So fanden kanadische Wissenschaftler heraus, dass Frauen, die auch nur mäßigem Alkoholgenuss zuneigen, weniger gut die Attraktivität von Männern einschätzen können – und zwar selbst wenn sie wieder nüchtern sind.

Wohlgemerkt: Wir sprechen hier von einigen Gläsern. Natürlich solltest Du eine Frau nicht dermaßen besoffen machen, dass sie nicht mehr weiß, was sie tut. Du möchtest sie zwar verführen, Dir aber zugleich sicher sein, dass sie aus freiem Willen und nicht völlig beduselt mit Dir ins Bett steigt. Und es gibt ja auch genügend Wege, wie Du das erreichen kannst.

Kleine Schritte, großes Ziel

Frau verführen

Am wichtigsten ist es, ganz langsam und geduldig vorzugehen. Unterhalte Dich mit Deinem Gast, geh auch ab und zu mal zum Beispiel in die Küche und lass sie ein paar Minuten alleine sitzen. Vielleicht mögt ihr auch miteinander tanzen, was hochromantisch sein kann. Dann ist es zum Küssen nicht mehr weit.

Einer aufschlussreichen Umfrage zufolge gibt es eine Stelle ihres Körpers, wo Frauen viel lieber geküsst werden wollten als an jeder anderen: der Nacken.

Volle 97 Prozent der befragten Frauen erklärten, dass sie Nackenküsse “ganz wahnsinnig” machten – ohne genau begründen zu können, weshalb. Eine andere Stelle, die für erotische Kontakte höchst empfänglich ist, ist das Ohr. Dort mischen sich Fühlen und Hören. Wenn Du Deinen Mund dem Ohrläppchen einer Frau näherst, um daran zu saugen oder zu knabbern und sie dabei Deinen erregten Atem wahrnehmen kann, wirkt das überaus stimulierend. Diese Wirkung kannst Du noch steigern, wenn Du ein paar zärtliche Sätze flüsterst, die Deiner Angebeteten eine Gänsehaut über den Rücken rieseln lassen.

Wie immer gilt auch hier: Achte vor allem auf ihre Reaktionen. Wenn die Dame Deines Herzens offensichtlich erregt ist, was sich zum Beispiel in einem schnelleren Atem äußern kann, kannst Du den Versuch unternehmen, sie in eine waagrechte Position zu bringen, vulgo: flachzulegen.

Führe sie aber am besten nicht extra in Dein Schlafzimmer. Das ist nur eine weitere Schwelle, die Deiner Lady unnötig viel Gelegenheit gibt, es sich noch einmal zu überlegen. Dein Sofa steht doch auch schon geduldig abwartend bereit. Dort kannst Du bei Deiner Schönen auch andere Körperstellen küssen als Mund, Nacken, Gesicht und Ohren. Dabei muss störende Kleidungsstücke nötigenfalls entfernt werden.

Achte genau auf die Reaktionen der Frau

das perfekte date

Das perfekte Date muss absolut offen sein. Wenn eine Frau Deine Zärtlichkeiten abblockt, nimm das hin wie ein Mann. Überwältige niemals eine Frau, die das selbst nicht wirklich will. Es gibt zwar eine ganze Reihe von Studien und Befragungen, die ergeben haben, dass Frauen auch dann “nein” sagen, wenn sie in Wirklichkeit “ja” meinen, und dafür gibt es die unterschiedlichsten, psychologisch durchaus aufschlussreichen Gründe. Du bist aber kein Gedankenleser. Wenn eine Frau “nein” sagt, heißt das für einen Mann immer “nein“. Früher oder später wird sie schon lernen, deutlich zu artikulieren, was sie wirklich will.

Du solltest einer Frau also beispielsweise nicht an die Brust grabschen, obwohl sie dazu noch gar nicht bereit ist. Wenn Du Dir im Zweifel bist, nimm Dein Tempo lieber zurück. Da Frauen auch hier oft paradox reagieren, machst Du sie damit meistens erst richtig wild. In aller Regel will sie mit Dir ja eigentlich Sex haben, wenn es erst mal so weit gekommen ist. Sie schreckt nur vom Kopf her noch ein bisschen zurück.

Wenn Du euch beiden aber ausreichend Zeit lässt, wird sie eher früher als später ganz scharf sein. Dann wird sie Dir selbst klar machen, dass sie mit Dir schlafen will. Natürlich kannst Du mehrere gefühlvolle Versuche unternehmen, zum Sex überzuleiten. Schließlich willst Du Deine Lust ja auch irgendwie zeigen. Zudem erwarten immer noch viele Frauen, dass auch hier der Mann die Initiative übernimmt.

Möchtest Du mehr solcher Tipps, dann empfehle ich Dir mein Buch “Der perfekte Eroberer”, auch als Hörbuch erhältlich.

Klicke hier und bestelle das Hörbuch “Der perfekte Eroberer”

Erzähle mir von Deinen Erfahrungen. Wie laufen Deine Dates „in den eigenen vier Wänden“ ab? Konntest Du aus meinem Artikel einiges mitnehmen für Dein perfektes Date? Welche Date-Ideen kannst Du empfehlen?

Dein Maximilian

  • Hallo Max,

    ich möchte nicht jammern aber ich finde heutzutage ist der Umgang mit dem weiblichen Geschlecht unheimlich schwierig geworden. Ich gehe aktiv auf Frauen zu, bin nicht unterwürfig, bin relativ zufrieden mit mir und meinem Leben aber mit den Frauen will es einfach nicht klappen. Unglaublich was man heute, laut den Damen, für Ansprüche zu erfüllen hat. Wenn du kein George Clooney bist, nicht 5x mal im Jahr in teure Luxushotels reisen kannst usw. dann wird es echt schwierig. Es ist heute alles so dermaßen oberflächlich, dass es mich nur noch ankotzt. Eine Frau ehrlich ansprechen? Ich habe das Gefühl, dass mich die Frauen innerlich auslachen. Leider leide ich sehr unter dieser Situation, wie viele andere Männer auch, die immer abfuhren bekommen. Wenn man längere Zeit keinen Sex hat, fühlt man sich einfach unausgeglichen und unwohl. Ich kann mir einfach nicht erklären, warum es bei mir nicht klappt.

  • Sehr guter Artikel, Maximilian! So von Dir gelernt und auch mehrmals so umgesetzt. Beim Lesen kamen mir die ganzen tollen Erinnerungen mit Frauen ins innere Bild und ich konnte all die Dates nochmal nacherleben. Alles! “Lass uns gehen”, Taxi, bei mir zu Hause Zeit geben, Kissclose und der Rest läuft von selbst! Ach wie ich die Zeiten vermisse! Jetzt habe ich eine Freundin 😉 Danke! Liebe Grüße, Christian N.

  • Hi Max!
    Könntest du kurz was schreiben bzgl. das Frauen oftmals “nein” sagen obwohl sie “ja” meinen? was sind da die Gründe? Gesellschaftliche Programmierung?

    beste Grüsse

    • Das ist auf jeden Fall ein großer Grund. Eine Frau möchte nicht als billig oder leicht zu haben gelten. Der 2. Lieblingsatz von Frauen ist ja in solchen Situationen auch immer. “Eigentlich mache ich sowas ja nicht”

  • Hey Maximilian,

    prinzipiell ein schöner Artikel, kommt ja hauptsächlich aus deinem Buch , welches ich sehr schätze.
    Leider fängst du jetzt auch schon mit dieser “nein heißt nein”- Scheiße an.
    Der Emanzipationsdruck wurde wohl auch dir zu viel, denn ich erinnere mich noch an ein Video von dir, wo du mit diesem Thema gut abgerechnet hast.
    Und nun lese ich sowas.

    Ich bin enttäuscht.

    • Hallo Lukas, Ich glaube Du hast die Formulierung mißverstanden. Lies den Absatz vielleicht noch mal durch .. .Es steht ja deutlich da das Tempo zurück nehmen, und nicht aufhören…