Frauen vs. Männer: Mit diesem Wissen lösen sich viele Eurer Beziehungskonflikte auf einen Schlag

Frauen vs. Männer

Willkommen zu meiner Paarberatung. Heute geht es um das Thema Frauen vs. Männer in Beziehungen. Wie oft erlebst Du es als Mann, dass Deine Freundin sich über Deinen Stammtisch mit Deinen Kumpels beschwert, oder dass es ihr nicht passt, wie viel Zeit Du mit Deinem Hobby verbringst, anstatt bei ihr zu sein. Warum Du aber an diesen Aktivitäten außerhalb der Beziehung festhalten solltest, erkläre ich Dir in meinem heutigen Video und in dem folgenden Artikel.

Klicke hier und erfahre mehr über den Beziehungsblueprint auf Mallorca

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ExPC1lMtfys

Beziehungskonflikt: „Deine Freunde sind Dir wichtiger als ich“

Bestimmt hattest auch Du schon mal eine Freundin, die es gehasst hat, wenn Du mit Deinen Freunden unterwegs warst, Fußball im Verein gespielt hast, oder auch, wenn Du viel gearbeitet hast. Das ist leider ein sehr häufiges Problem, das in jeder Beziehung in einem gewissen Maß vorkommt.

Männer reagieren darauf sehr unterschiedlich. Wir alle haben diesen einen Kumpel, der plötzlich von der Bildfläche verschwand, sobald er in einer festen Beziehung war. In diesem Fall hat seine Freundin es geschafft, ihn vollkommen an sich zu binden und in ihrem Beziehungskreis festzuhalten. Es wird dann nur noch als Paar etwas unternommen. Es gibt nur noch ein „Wir“, und das „Ich“ verschwindet nach und nach.

Und dann gibt es natürlich auch die Männer, die sich den Shit-Tests ihrer Freundinnen widersetzen. Es sind die Männer, denen ihr Beruf, ihre Freunde, ihre Hobbys wichtig sind und die sich diesen Teil ihres Lebens nicht verbieten lassen, egal wie sehr sie ihre Freundin lieben. Wenn Du zu diesen Männern gehörst oder gehören willst, aber trotzdem keine Lust auf Streit mit Deiner Freundin hast, dann solltest Du meinen kleinen Beitrag zur Paarberatung unbedingt weiterlesen. Im folgenden Abschnitt erkläre ich den Unterschied zwischen Frauen vs. Männer in der Beziehung. Wenn Du diesen Unterschied kennst und Deiner Freundin erklären kannst, werdet ihr Euch in Zukunft viele Beziehungskonflikte ersparen können.

Streit in einer Beziehung

Frauen vs. Männer: Was bedeutet eine Beziehung?

Um also zu verstehen, warum Männer gerne Zeit außerhalb der Beziehung verbringen und Frauen es nicht gefällt, müssen wir uns deutlich machen, was eine Beziehung für einen Mann bedeutet und was sie für eine Frau bedeutet.

Männer in einer Beziehung

Die Beziehung ist für einen Mann sein sicherer Hafen, sein Geborgenheitsfeld, in das er immer wieder gerne zurückkehrt. Seine Aufmerksamkeit und sein Leben findet aber zu einem großen Teil außerhalb der Beziehung statt. Die Beziehung spielt natürlich einen sehr wichtigen Teil in seinem Leben, vielleicht auch den wichtigsten, aber es ist nur ein Teil unter anderen. Der Schwerpunkt liegt auf seiner Arbeit, seiner Mission, seinen Hobbys. Männer verfolgen auch öfter ganz verrückte wissenschaftliche Projekte und sind regelrecht besessen davon.

Das ist auch übrigens der Grund, warum Männer in vielen Gebieten, wie zum Beispiel Wissenschaft, Technik, Musik, besser sind. Sie hängen sich mehr rein, leben diese Leidenschaft aus und entwickeln sie weiter. Der Fokus und die Leidenschaften der Männer liegen also häufig außerhalb der Beziehung. Es handelt sich hier um ein urmännliches Prinzip, aus der Beziehung herauszugehen, ihr sozusagen zu entfliehen, um dann wieder zurückzukehren und sich dort auszuruhen.

Männer holen sich in ihrer Beziehung die Geborgenheit, die Liebe und die Energie ab, die sie für ihre Mission außerhalb der Beziehung benötigen.

Schauen wir uns dieses Thema entwicklungsgeschichtlich an: Die Neandertaler sind zum Beispiel aus ihrer Höhle herausgegangen, um zu jagen. Sie waren den ganzen Tag unterwegs. Abends sind sie zurückgekommen zu ihrer Familie, haben dort am Feuer gegessen und sich bei ihrer Frau und Kindern erholt. Das war der Ort der Geborgenheit und Liebe. Dieses Verhalten gibt es bei allen Stammeskulturen, und kann auch heute noch bei indigen Völkern beobachtet werden.

Dass Männer Aktivitäten außerhalb ihrer Beziehung haben, ist also ein ganz natürlicher Prozess.

Männer bei ihren Familien

Frauen in einer Beziehung

Und was macht die Frau, während der Mann jagen geht? Sie bleibt im Schutz der Höhle oder im Lager, erledigt dort Arbeiten. Ihr Zuhause ist das Zentrum ihres Universums. Heutzutage ist es die Beziehung, die Ehe oder die Familie. Natürlich hat auch eine Frau ein Leben außerhalb der Beziehung und der Familie. Sie hat auch ihren Job, ihre Hobbys, ihre Freunde. Die Beziehung und die Kinder haben für eine Frau den größten Stellenwert. Hier will die Frau ihre meiste Zeit verbringen. Wenn sie ins Außen geht, dann ist das, um dadurch besser leben zu können.

Während der Mann also innerhalb der Beziehung die Kraft und Energie für die Außenwelt schöpft, verhält es sich bei der Frau genau andersrum.

Eine Frau holt sich außen die Energie ab, die sie für ihre Beziehung und ihre Familie benötigt.  

Schauen wir uns die Zeit vor dem Feminismus an: Die Frauen haben sich hauptsächlich im Kreis der Familie aufgehalten und waren damit auch sehr glücklich.

Mehrere Studien haben belegt, dass Frauen seit dem Feminismus immer unglücklicher werden. Denn jetzt müssen auch sie nach außen gehen und sozusagen jagen. Für den Beziehungsbereich bleibt dadurch zu wenig Zeit. Darunter leidet nicht nur die Frau selbst, sondern auch die Partnerschaft und die Kinder. Frauen handeln also gegen ihre Natur. Das hat Konsequenzen und viel Konfliktpotenzial.

Frauen vs Männer

 

Ausnahmen bestätigen die Regel

Bevor jetzt irgendwelche Feministinnen gleich mit ihrer Kritik ankommen: „Du kannst doch nicht sagen, dass alle Frauen und alle Männer so sind“: stimmt. Aber es ist die Tendenz. Dieses Verhalten des Ausbrechens aus der Beziehung hat viel mit dem Testosteronspiegel eines Menschen zu tun. Der ist nicht bei allen Menschen gleich. Es gibt Männer, die femininer sind, als manche Frauen. Aber das, was ich oben erklärt habe, ist die Norm. Es bedeutet nicht, dass es nicht auch Frauen gibt, die in ihrer Karriere total erfüllt und glücklich sind. Aber wenn man diese Frauen untersuchen würde, dann würde man bei ihnen einen hohen Testosteronspiegel feststellen.

Schau Dir mal die richtigen Karrierefrauen an, solche wie Angela Merkel. Die sehen mehr nach Männern aus als sie nach Frauen aussehen.

Je femininer eine Frau also ist, desto mehr hat sie die Tendenz, ihren Schwerpunkt auf ihre Beziehung zu legen.

Frauen vs. Männer: Unterschiede erkennen, begreifen und Beziehungskonflikte auflösen

Was denkst Du, welchen Mann eine Frau attraktiver findet? Denjenigen, der ihren Beschwerden nachgibt und immer mehr Zeit mit ihr verbringt, bis er seine Freunde gar nicht mehr sieht und seinem Hobby nicht mehr nachgeht, oder denjenigen, der zu seinen Leidenschaften steht und rausgeht, um ihnen nachzugehen? Wenn Du meine Artikel liest und meine YouTube-Videos siehst, dann weißt Du es.

Frauen wollen keinen Mann, für den Sie das Universum ist, die sonst nichts anderes haben im Leben. Auch wenn Deine Freundin also sagt, dass es sie stört, wenn Du so viel Zeit mit Deinen Kumpels verbringst – Das Gegenteil will sie noch weniger. Schafft sie es, Dich vollkommen in ihren Beziehungskreis zu ziehen und dort zu behalten, verliert sie automatisch die Anziehung und den Respekt vor Dir. Das macht sie nicht mit Absicht. Es liegt in ihrer Natur und passiert ganz unterbewusst. Sie kann Dein Verhalten einfach nicht verstehen, weil es für Sie anders ist. Weil Du für Sie das Wichtigste bist. Sie hat auch ihre Hobbys und trifft Freundinnen. Aber der Schwerpunkt ihrer Aufmerksamkeit liegt in der Beziehung, oder wenn ihr schon Kinder habt, in ihrer Familie.

Wollt ihr eine glückliche Beziehung führen, dann ist es wichtig, dass ihr darüber reden könnt und diesen Unterschied von Frauen vs. Männer, den ich weiter oben erklärt habe, versteht. Erkläre Deiner Freundin, dass Du diese Inseln des Ausbruchs aus der Beziehung brauchst, und Dich dann umso mehr darauf freust, wieder in ihre Arme zurückzukehren.

Pick up

Beziehungsfähigkeit erlernen

Wenn man sich gegenseitig versteht und sich mit dem Thema Beziehung auseinandersetzt, kann man ganz viele Beziehungskonflikte von vornherein einfach auflösen. Das ist nämlich der Punkt. Kein Mensch hat uns „Beziehung“ beigebracht. Was wir in Beziehungen machen, ist im Prinzip die Verhaltensweisen unserer Eltern zu kopieren und dem nachzuahmen, was uns die Gesellschaft vorgibt. Wie das Funktioniert wissen wir, wenn wir uns den Stand der Beziehungen heutzutage ansehen – scheiße.

Falls Du es noch nicht mitbekommen hast: Ich biete auf Mallorca einen Beziehungs-Blueprint an. Letztes Jahr war Premiere, und es war ein voller Erfolg. Ein junger Mann hat zum Beispiel teilgenommen und gleich danach eine Freundin gefunden, die er immer noch hat, und mit der er eine glückliche Beziehung führt. Vor dem Coaching hatte er zwar viel Erfolg im Beruf, aber noch nie eine Beziehung.

Der Beziehungs-Blueprint hat nur vier Plätze. Wenn Du also im Berufsleben bist, Dir ein solches Coaching leisten kannst und teilnehmen möchtest, solltest Du Dich jetzt bewerben.

Bewirb Dich jetzt für das Beziehungscoaching auf Mallorca

Alles Liebe,

Dein Maximilian