Was ist der Sinn einer Beziehung? – Frage eines MGTOW

Ein ablehnender Mann der einen roten Button hochhält mit No drauf und eine glückliche Frau die einen grünen Button hochhält mit Yes darauf

Was ist eigentlich der Sinn einer Beziehung mit einer Frau? Diese Frage stellte mir ein MGTOW, der davon überzeugt ist, dass Männer in Beziehungen nur die Funktion eines Wirtes haben. Die Frau ist der Parasit, der sich ganz selbstverständlich einnistet und den Mann (Wirt) aussaugt. Lies weiter, wenn Du meine Meinung dazu wissen willst.

Frauen sind Parasiten, Männer die Wirte. Mit ihren weiblichen Reizen ziehen Frauen Männer in ihren Bann, manipulieren sie und saugen sie eventuell aus.

So sehen es viele Männer der MGTOW-Community. Da ist natürlich die Frage nach dem Sinn einer Beziehung berechtigt.

Wer meine Videos und Artikel kennt, weiß, dass mein Herz sowohl für Pickup und Beziehungsfragen als auch für MGTOW und Red Pill schlägt. Was die MGTOW-Mitglieder sagen, ist nicht einfach so daher gesagt. Die Aussagen beruhen auf evolutionären und psychologischem Wissen.

Und doch bin ich mit dieser dunklen und einseitigen Ansicht nicht ganz einverstanden. Darum freue ich mich, dass Philipp mir zu meinem Artikel „Beziehung auf Augenhöhe? Schon klar!“ den folgenden Leserbrief geschickt hat. Er fragt, was der Sinn einer Beziehung ist, und ob man heutzutage überhaupt eine Beziehung mit einer Frau eingehen sollte.

Ein MGTOW fragt: Kann man heutzutage noch eine Beziehung mit einer Frau eingehen?

Frauen sind manipulativ, nutzen Männer aus und formen sie langsam aber sicher zum windelwechselnden Pantoffelhelden, der zugleich Versorger und Beschützer sein muss. Kein Wunder, dass Philipp den Sinn einer Beziehung mit einer Frau in Frage stellt. Gerne teile ich seine Leserzuschrift und meine Antwort dazu mit Euch.

Hallo Maximilian,

Erstens will ich Dir gratulieren zu Deinem Artikel „Eine Beziehung auf Augenhöhe führen“. Hätte mir damals mehr geholfen als jetzt, denn ich war einer der Idioten, der in so einen Schmarrn geglaubt hat. Meine Ex sagte zu mir, dass sie einen Mann braucht zum Aufschauen, nicht so jemanden wie mich. Autsch. Also ich kann Deine Meinung aus meiner Erfahrung zu 100% bestätigen.

Du sagst zwar, dass ich es als Mann auch genießen sollte, auf eine Frau herab zu schauen (das ist meiner Ansicht nach die logische Konsequenz, wenn die Frau zu dem Mann aufschaut). Ist bei mir aber nicht so. Genauso wenig habe ich Lust, eine Frau zu versorgen oder zu beschützen. Vielleicht ist bei mir ja etwas kaputt, aber ich habe nicht das Bedürfnis, meinen Arsch für jemanden aufzureißen, der im Grunde nur aus parasitären Motiven mit mir zusammen ist.

  1. Ich bin jetzt 5 Jahre single. MGTOW durch und durch.
  2. Im Prinzip will ich eine Traumbeziehung. Allerdings suche ich genau das Gegenteil in einer Frau, was die Frauen bei einem Mann suchen. Ich mag den Körper einer Frau. Den Charakter der meisten Frauen finde ich mittlerweile persönlich nur noch unerträglich, fast abstoßend.
  3. Ich habe keinen Bock, für Frauen den Hampelmann zu machen. Ich verdiene auch relativ wenig, von daher hält sich der „Versorgerbonus“ sowieso in Grenzen.

Wenn ich aber überlege, dass Frauen von mir erwarten, dass ich mich jedes Jahr verbessere (Mehr sozialer Status, mehr Vermögen, mehr Wissen etc.), während Frauen zeitgleich älter (und somit zwangsläufig hässlicher) und meiner Erfahrung nach nerviger werden, frage ich mich doch, wo der Sinn einer Beziehung ist.

Sollte ich meinen „Marktwert“ nicht verbessern, werde ich verlassen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Wenn ich es schaffe, meinen Marktwert zu verbessern, habe ich einen Partner, dessen Marktwert zwangsläufig nachlässt. Also wie man es auch dreht, als Mann verliert man immer. Man kauft als Mann doch auch keine Aktie, bei der sicher ist, dass sie im Wert sinkt, warum also so ein Beziehungsmodel eingehen? Weil die Alte sonst zu einem anderen Idioten rennt und ich dann alleine bleibe? Na und?! Besser ewig alleine als das halbe Leben ausgenutzt.

Und wenn die „Liebe“ einer Frau nur eine Form der Dankbarkeit ist, dass sich ihr Leben durch einen Mann (sozial, finanziell) verbessert hat, ist die Liebe einer Frau noch wertloser als das Auftreten der deutschen Nationalmannschaft bei dieser WM.

Wenn ich für „Liebe“ sowieso mit Einkommen und Status bezahlen muss … Dann lass ich mir doch lieber direkt eine Taiwanesin kommen. Noch nerviger als die westeuropäischen Damen können die ja unmöglich sein. Und wenn doch, schick ich sie halt wieder zurück 😀 .

Wenn man mal alle Emotionen beiseitelässt und pur rational an die Sache heran geht, denke ich, dass es besser ist, zu Nutten zu gehen als sich eine Frau zu holen. Letztendlich wird man von beiden ausgenutzt, allerdings sind Nutten zumindest ehrlich was das betrifft, und man hat sie auf dem Höhepunkt ihres Wertes gehabt und ohne jeden weiblichen Psychoterror.

Währenddessen wird man in Beziehungen langsam zum windelwechselnden Pantoffelhelden geformt. Und spätestens, wenn man Kinder hat, hat man seinen Zweck als „Wirt“ erfüllt. Jetzt haben die Kinder Priorität und der Mann hat für die Frau nur noch den Wert, den er als Versorger der Familie zusteuert.

Wenn Du reagieren willst, gerne. Meine Emailadresse hast Du. Das Anrufen kannst Du dir sparen, denn (wie Du Dir vielleicht schon denkst) habe ich die „Traumbeziehung“ schon längst aufgegeben. Brauche darum auch nicht hunderte Euros für ein Coaching ausgeben.

Die Traumbeziehung gäbe es für mich vermutlich nur, wenn ich schwul wäre. Denn bevor ich der Wirt in einer Beziehung werde, werde ich lieber selber der Parasit.

Mach trotzdem weiter so. Vielleicht kannst Du ein paar Männern helfen, bevor die sich so verbrennen, dass die genauso denken wie ich. Ansonsten stirbt Deutschland noch aus. (Was mit Sicherheit ein enormer Verlust für den Rest der Welt wäre 😀 *Ironie aus)

Lieben Gruß und genieße das Wetter,

Philipp

Was ist der Sinn einer Beziehung mit einer Frau? – Maximilian Pütz antwortet

Wie ihr wisst, bin ich bereits seit 9 Jahren mit meiner Freundin zusammen, und wir führen eine glückliche Beziehung. Zugegebener Weise ist diese Art von Beziehung wie ich sie habe sehr selten. Sie erfordert zwei Dinge:

  1. Den Willen, den Partner zu verstehen und an der Beziehung, und das heißt insbesondere an sich selbst, zu arbeiten.
  2. Eine Frau, die anders ist als andere – das heißt, eine Frau, die andere Werte hat und ein großes Herz. In der MGTOW-Community werden diese Art von Frauen als Unicorns bezeichnet. Dabei streitet man sich darüber, ob diese Unicorns überhaupt existieren. Was soll ich sagen – Ich habe eins gefunden ?

Und damit ist die Frage nach dem Sinn einer Beziehung mit einer Frau schon beantwortet. Die Liebe kann das Leben eines Mannes sehr erfüllen und sehr viel Glück bringen. Trotzdem und genau deswegen finde ich es wichtig, sich mit MGTOW- und Red Pill-Wissen auseinanderzusetzen. Jeder Mann sollte das meiner Meinung nach tun.

Denn in unserer Gesellschaft passiert folgendes: Frauen werden durch den Feminismus soweit beeinflusst, dass sie meinen, sich auf die gleiche Ebene der Männer stellen zu müssen. Das wäre ja schön und gut, wären da nicht auch die biologischen Reize und die traditionellen Werte, die einfach noch immer sehr tief in uns verankert sind. Denn wie schon in dem genannten Artikel „Beziehung auf Augenhöhe?“ gesagt, fühlen sich Frauen am wohlsten, wenn sie zu ihrem Mann aufschauen können – körperlich, beruflich und sozial.

Das Resultat ist, dass Frauen von ihren Männern erwarten, sowohl der Familienversorger zu sein als auch der perfekte Ehemann und Vater, der alle Aufgaben erledigen kann und genug Zeit dafür findet.

Kein Wunder, dass so einige Männer keinen Sinn einer Beziehung mit einer Frau sehen.

Muss ein Mann seine Frau versorgen und beschützen?

Der Mann als Versorger

Eine Beziehung mit einer Frau zu führen, heißt nicht, dass ich eine Frau versorge und sie ohne Gegenleistung von meinen materiellen Gütern profitieren lasse. Ganz im Gegenteil. Der Deal zwischen Mann und Frau war schon früher, dass die Frau dem Mann den Rücken freigehalten hat, sich um den Haushalt gekümmert hat, während der Mann im Berufsleben glänzte. Heute arbeiten die meisten Frauen. Aber sie arbeiten meist weniger als ihre Männer. Das bedeutet für Dich, dass Du auch im Haushalt anpackst, aber es muss im Verhältnis zu Deinem Anteil am Haushaltseinkommen sein. Bringst Du 80 Prozent des Einkommens in die Partnerschaft, dann beteiligst Du Dich dementsprechend zu 20 Prozent an den Haushaltsaufgaben.

In einer Beziehung mit einer Frau musst Du sie eben nicht einfach mitversorgen ohne irgendeine Gegenleistung, auch wenn es die Frauen heutzutage gerne hätten.

Der Charakter der modernen Frau ist leider, wie Philipp schon sagte, unerträglich und abstoßend. Genau deswegen sage ich immer, dass Pickup kein Widerspruch zu MGTOW ist, sondern eher eine logische Konsequenz, wenn man überhaupt Frauen verführen möchte, wenn man mit diesen Frauen Sex haben möchte. Und insbesondere wird Pickup dann nützlich, wenn einem mal eine Frau über den Weg läuft, die anders ist und mit der man es vielleicht doch probieren würde, eine Beziehung einzugehen.

Muss ein Mann sich stets verbessern, während die Frau mit der Zeit an Wert abnimmt?

Toxic Masculinity, Toxische Männlichkeit
Mann, männlich, Fragezeichen, was ist Toxic Masculinity? Was ist Toxische Männlichkeit?

Sicherlich gibt es Frauen, die von ihrem Partner erwarten, beruflich zu wachsen und somit auch mehr Geld nach Hause zu bringen. Aber es sind durchaus nicht alle. Wenn Du eine Beziehung mit einer Frau eingegangen bist, die auf Liebe und Verständnis basiert und eine gemeinsame Geschichte aufbaut, dann ist es im Gegenteil sogar so, dass die Frau Dich unterstützt, wenn es Dir schlechter geht.

An dieser Stelle erzähle ich gerne das Beispiel meiner Exfreundin. Nach meiner Trennung von meinem Ex-Geschäftspartner stand ich komplett mit leeren Händen da. Er hat mir alles genommen, das wir mit harter Arbeit gemeinsam aufgebaut haben. Da hatte ich gar nichts und lebte von der Hand in den Mund. Und diese Frau hat mich in der Situation aber sehr unterstützt.

Wenn die Beziehung auf Liebe basiert, dann nimmt der Wert einer Frau auch nicht ab mit zunehmendem Alter. Sie wird zwar optisch unattraktiver, aber der Wert einer Frau besteht eben nicht nur in ihrer äußeren Attraktivität. Genauso besteht der Wert eines Mannes nicht nur in seinem finanziellen Erfolg.

Ich bin der festen Überzeugung, dass es da draußen Menschen gibt, die tiefer und reflektierten im Umgang mit diesem Thema sind. Schaust Du zum Beispiel mal in die spirituelle Szene rein, wirst Du sehr wenige Frauen finden, die super viel Wert auf Geld legen. Der hypergame Aspekt liegt eher dann vor, wenn eine Frau sich in einen spirituellen Meister oder in irgendeinen Mentor verliebt. Geld spielt aber keine große Rolle.

Oder schau mal in die Künstlerszene, die Musikszene oder die Theaterszene. Dort gibt es durchaus Frauen, denen andere Werte als Geld wichtig sind.

Fazit

Pick up

Wie gesagt, auch ich konsumiere MGTOW-Inhalte und bin über all diese Dynamiken im Bilde und stimme ihnen zu. Ich finde, dass jeder Mann sich heutzutage mit MGTOW und Red Pill auseinandersetzen sollte.

ABER: Die Ansichten der MGTOW sind einfach zu einseitig.

Ja, Menschen haben die Instinkte, über die MGTOW aufklärt. Aber wir bestehen nicht nur aus unseren Instinkten. Wir sind auch Herz. Und es gibt dort draußen Frauen, denen andere Werte an einem Mann wichtig sind als Geld. Daher mein Tipp:

Behalte Deinen kritischen Blick, stell Dich darauf ein, ewig Junggeselle zu sein. Aber wenn eine Frau kommt, die Dich eines Besseren belehrt – Go for it – Gib ihr eine Chance!

Sei auf der Hut, aber schneide Dich nicht kategorisch von Liebe und Beziehung ab.

Nun möchte ich auch von Dir wissen: Wie stehst Du zu dem Thema? Bist Du ein MGTOW? Wie siehst Du es, heutzutage mit Frauen eine Beziehung einzugehen? Ich freue mich darauf, Deine Erfahrungen und Erlebnisse unten in den Kommentaren zu lesen.

Ich habe sehr viele positive Erfahrungen mit Frauen gemacht, und auch einige negative. Die Frau, mit der ich jetzt schon seit 9 Jahren zusammen bin, hatte ich kennengelernt, als ich ein armer Schlucker war, in einer WG gewohnt habe und mich mit Nebenjobs über Wasser gehalten habe.

In diesem Sinne,

Dein Maximilian

  • Hi Maximilian, naja, Deiner Meinung gibt es also einige wenige Frauen mit „Herz“, die ganz anders sind und mit denen ein Mann eine Beziehung führen kann. Das geht vielleicht solange kein Kind da ist. Dann nämlich werden die Karten neu gemischt und die Frau hätte schon gerne, dass Du den Versorger spielst. Zudem wird Dein Kind Dich immer wieder prüfen und Dich an den Rand Deines Nervenkostüms bringen. Wenn es also keine verbindlichen Regeln in der Gesellschaft gibt, wie es sie mal in den 60er und 70er Jahren gab, dann wird jede Beziehung mit Kind schief gehen. Und diese Regeln gibt es nicht mehr! Selbst Mystery ist kaputt gegangen, weil er sein Kind nicht mehr sehen durfte.

  • Zwei Bemerkungen zu Philipp:

    – Zu „Spätestens wenn die Kinder da sind“: Als männlicher Mann gibt man die Vorgaben in einer Beziehung. Es ist kein Naturgesetz daß man Kinder in die Welt setzen muss. Kinder sind für mich ein absolutes No-Go. Ich bin vielleicht etwas extrem mit meiner Meinung, aber Kinder sind für mich die absolute Betaisierung, die endgültige Kapitulation vor einer Frau, die Gefahr ist wirklich massiv daß man dann zum sexlosen frustrierten Versorger abgerichtet wird.

    Ich bin in einer sehr stabilen Beziehung, sie wollte Kinder, ich habe NEIN gesagt. Sie hat gebittelt und gebettelt, ich blieb konsequent und war 100% bereit sie ziehen zu lassen. Sie ist geblieben, und inzwischen heilfroh daß ich diese Entscheidung getroffen habe, nachdem sie die ungeschminkte Realität des Kinder’glücks‘ bei Bekannten beobachten durfte.

    – „Der Charakter der meisten Frauen ist unerträglich, geradezu abstoßend“: Ja, in der Tendenz schon, aber nicht generell. Hängt stark auch von der Location ab (eingebildete Berliner ‚irgendwas mit Medien‘ und vom Netzfeminismus verdorbene Prekärtussis kann man wirklich vergessen). Es gibt etliche einfache Tests, mit denen man unauffällig rausfinden kann mit welcher Art von Frau man zu tun hat. Z.B. abchecken wie das Verhältnis von ihr zu ihrem Vater ist (absolut essentielle Information), oder wie sie die Fernsehserie ‚Sex and the City‘ findet (wenn sie dafür schwärmt, schnellstens das Weite suchen)

    Ich bin in einer Langfrist Beziehung, sympathisiere sehr mit MGTOW, und es schaffe mittels Red Pill Wissen das ganze so hinzubugsieren daß ich als Mann nicht unter den Pantoffel komme und wahre meine Interessen. Was sind die Vorteile einer Beziehung zu einer Frau meiner Meinung nach?

    – Synergieeffekte sind schon enorm. Als Beispiele, man braucht nur einen Satz Haushaltsgeräte; Partnertarife bei Versicherungen; Einkauf und Lebensmittelvorratshaltung. Ohne Kinder und als DINKS (double income no kids) kann man eine irrsinnig hohe Sparrate aufrechterhalten, und hat die realistische Chance irgendwann finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.
    – Man hat jemanden abends daheim. Speziell wenn man älter wird wird man gesetzter, abend clubben nervt nur noch, die Kumpels sind beruflich eingespannt. Auch hier ist Red Pill wichtig, man darf es niemals soweit kommen lassen daß man an der Haustür mit Nörgeleien empfangen wird. Keine Kinder ist auch hier ein grosser Vorteil. Frauen sind auch in der Tendenz sozialer als Männer, sie kümmert sich um soziale Kontakte, ich bin heilfroh daß sie das übernimmt.
    – Man hat nicht nur jemanden für Sex, sondern schlicht auch fürs Alltagsflirten und kleine Zärtlichkeiten an seiner Seite. Auch hier gilt wieder: PUA/ Red Pill ist Grundwissen, und abermals ist die Abwesenheit von Kindern sehr zum Vorteil, dann klappts auch noch nach Jahrzehnten mit dem Bettsport.

    Also Beziehung als MGTOW klappt durchaus und kann sehr positiv verlaufen. Wenn man seinen Mann steht, Feministinnen konsequent davonjagt, keine Bälger in die Welt setzt, und das Modell Ich Kapitän – Sie Erster Offizier konsequent umsetzt.

  • Du bist vielleicht noch ein wenig zu jung oder unerfahren, um die Sache weiter zu überblicken. Lass die gesagt sein: JEDE Frau ist eine Feministin, die eine heute die andere später. Plus, nach meinem Verständnis solltest du dich nochmal näher mit MGTOW auseinandersetzen, da hst du noch Verständnislücken.

    • Hahha.. jung? Mit 40? Danke. MGTOW ist sehr vielschichtig.. da gibt es nix zu verstehen außer das Männer ihren eigenen Weg gehen, was immer das auch für den einzelnen heißt.. Wer da mit Gesetzen und Formeln kommt hat MGTOW nicht verstanden.

  • Zunächst einmal möchte ich sagen, dass in meinen Augen die Frage, warum eine Beziehung eingegangen werden könnte, nicht beantwortet wurde. Zumindest wurde sie nicht auf eine Art und Weise beantwortet, die in meinen Augen hilfreich und weiterführend ist.

    Ich glaube, jeder Mensch hat bestimmte Talente, Eigenschaften, Sehnsüchte, die er in seinem Leben verwirklichen will, zum Ausdruck bringen will. Und dazu hat ein Mensch auch eine bestimmte Art und Weise, wie er diese Ziele verwirklichen will, also auch einen bestimmten Lebensstil.

    Ich meine, dies gilt für Frauen und Männer gleichermaßen. Und deswegen sollte dies meiner Meinung nach die Ausgangsgrundlage dafür sein, warum überhaupt eine Beziehung eingegangen werden sollte. Es sollte also nicht darum gehen, was jemand von einem anderen bekommen kann, sondern um Unterstützung im Bereich Lebensziel und Lebensstil.

    Meiner Meinung nach geht das nur mit Inspiration, gegenseitige Inspiration. Inspiration, um mehr zu werden als man alleine sein könnte, um seine Sehnsüchte, die man mitbringt, besser zu verwirklichen. Um glücklich zu sein, um frei zu sein. Um am Ende seines Lebens sagen zu können, dass man ein erfülltes Leben hatte.

    Doch dies wiederum ist nur dann möglich, wenn ein tiefes Verständnis füreinander da ist, unabhängig von dem, was man von dem anderen bekommt. Und dazu muss man den Menschen sehen, ganz sehen, so wie er ist, wo er steht und wohin er will, und sich dazu in den anderen hineinversetzen. Nur so kann überhaupt Liebe entstehen.

    Sicher ist es dazu auch nötig, sich niemals von einem Partner abhängig zu machen. Beide Partner sollen also unabhängig voneinander sein, sich nicht brauchen müssen. Denn sobald jemand jemanden braucht, macht er Kompromisse, gibt seine Lebensziele und seinen Lebensstil auf.

    Was in den Kommentaren allerdings zum Thema Beziehungen gesagt wird, ist eine völlig andere Sichtweise. Und diese Sichtweise hat in meinen Augen überhaupt nichts mit Liebe zu tun, sondern damit, was man von einem anderen Menschen bekommen kann. Was für einen selbst gut tut, wird eindeutig in den Vordergrund gestellt.

    Frauen werden misstrauisch beäugt sozusagen, oftmals als egoistisch und hinterhältig dargestellt, und es wird viel Wert darauf gelegt, ihnen rechtzeitig auf die Schliche zu kommen, um zu verhindern, dass man hereingelegt wird. Und diese Haltung gilt als stark, souverän und realistisch.

    In Wirklichkeit ist das nur eine andere Form der Engstirnigkeit. Auch Männer sind oft Egoisten. Neuerdings ist es sogar soweit gekommen, dass Männer ihren Egoismus damit rechtfertigen, dass Frauen Egoisten wären. Wohn soll also die Reise gehen? Um was es im Leben aber eigentlich gehen sollte, wird völlig übersehen.

    Mit anderen Worten wird so eine Einstellung völlig verhindern, dass einem überhaupt irgendwann Menschen begegnen, die aufrichtig und wohlwollend sind. Denn was einem im Leben passiert, und welche Menschen man anzieht, hängt ganz entscheidend davon ab, was man von ihnen unbewusst erwartet und glaubt.

    Mit anderen Worten schneidet man sich mit so einer Einstellung von seinen Möglichkeiten ab, von seinem Beziehungsglück sozusagen, und wird niemals eine passende Frau oder Partnerin kennen lernen. Wer mit der MGTOW-Brille durchs Leben geht, dem wird auch nur eine MGTOW-Realität begegnen. Und nichts Anderes.

    Ich möchte also davor warnen, die MGTOW Lehre zu ernst zu nehmen, oder gar auf die Spitze zu treiben. Denn damit vergiftet man nicht nur seine Beziehungen, sondern am Ende auch sich selbst. Denn jede giftige Einstellung greift früher oder später auf alle Lebensbereiche über, egal, worauf sich diese Einstellung ursprünglich bezieht oder bezogen hat.

    Und diese hässliche Seite sehe ich bei der e-mail von Philipp ganz stark.

    Um es noch einmal zu sagen: Egoismus gibt es auf beiden Seiten, auf Seiten von Frauen und Männern. Doch wer am Ende glücklich ist, ist nicht derjenige, der meint, er hätte das Spiel durchschaut, weil er die Tricks der Frauen oder Männer studiert hätte, um dann damit zu verkünden, wie unabhängig er wäre.

    Am Ende wird nur derjenige glücklich sein, der seine Talente und Sehnsüchte verwirklicht, und einfühlsam und offen genug dafür ist, andere Menschen anzuziehen, die einen dabei inspirieren und unterstützen. Dies zwar auf eine unabhängige Weise, aber durchaus wohlwollend, und gegenseitig hilfsbereit.

  • Hallo Max!
    Ehrlich gesagt, jetzt bin ich verwirrt. Mir ist zwar die Einstellung des Briefschreibers auch zu negativ, aber hattest Du nicht letztens in einem Video genau das gesagt, was er geschrieben hat? Dass man durch Pickup-Techniken vielleicht eine Frau für eine Nacht findet, aber wenn man eine Partnerin sucht, muss man eben doch die Rolle des Beschützers und Ernährers annehmen (ehrlich gesagt, überlege ich seit langem, mal in einen Deiner Kurse zu gehen, aber nachdem ich das gehört habe, nahm ich erst einmal wieder Abstand davon)? Im Augenblick frage ich mich, was mir die Teilnahme an Deiner Fortbildung brächte – abgesehen von der Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit (die nicht in Frage stünde).
    Da ich nicht der typische Partylöwe bin, sondern mich einfach danach sehne, einmal eine Freundin zu haben, die morgens neben mir aufwacht (um mal dieses idyllische Bild zu bemühen), sehe ich für mich letztlich doch ein ganz ähnliches Problem wie der Briefautor.
    Trotzdem danke für Deine Arbeit,
    Manuel

    • Hey Manuel

      Danke für Deinen Kommentar. Ich glaube da hast Du mich echt falsch verstanden. Es ist richtig das viele Frauen heute ziemlich Gehirn gewaschen sind, aber gerade deswegen braucht man gute Fähigkeiten, um möglichst viele Frauen kennen zu lernen und die Chance zu steigern, die richtige zu finden.

      Liebe Grüße
      Maximilian